Wie sieht‘s aus mit den Gesamtschulen in Köln?

 2014 wurden kölnweit 765 Kinder abgelehnt  2015 wurden kölnweit 690 Kinder abgelehnt  2016 wurden kölnweit 780 Kinder abgelehnt  2017 wurden kölnweit 730 Kinder abgelehnt  2018 wurden kölnweit über 980 Kinder abgelehnt, trotz Erweiterung um knapp 300 Plätze
werden 300 Kinder mehr abgelehnt als im Vorjahr 1/3 aller Anträge auf einen Gesamtschulplatz wurden abgelehnt! allein ca. 450 aus Porz, Holweide, Höhenhaus/Dellbrück  Bei Annahme, dass eine Klasse = 30 Schüler hat, fehlen also in Köln ca. 33 neue Schulklassen für neue Fünftklässler an Gesamtschulen  ABER: Gelder sind verfügbar!

„Regelmäßiges Versagen ist auch eine Form der Zuverlässigkeit“:

 Ignorieren der steigenden Geburtenraten seit Jahren  Dauerhaftes Wachstum der Stadt Köln wird einfach nicht eingeplant (fast einzige Großstadt in Deutschland)  Integration / Flüchtlinge / Geburtenanstieg / Zuzug werden nicht berücksichtigt  Bis zum Jahr 2025 fehlen ca. 40 Schulen in Köln  Nichtbetrachtung von Zwischenlösungen  Veranschlagung von mindestens sieben Jahren für den Bau einer weiterführenden Schule

Wie lange will die Stadt noch darüber hinweg gehen, dass das Gesamtschulkonzept für Eltern und Kinder immer mehr an Attraktivität gewinnt? Ersparen Sie uns Eltern und Kindern, in der Presse ständig so überrascht zu tun! Die Stadt weiß seit Jahren um das Problem und macht, wenn überhaupt, nur kleine Schritte -- > und das auch nur, wenn Eltern sich massiv dafür einsetzen.

Das macht die Elterninitiative:

• Wir kommunizieren unser Anliegen wo und so oft wir können • Wir wollen als Eltern dieser Stadt ernst genommen werden • Wir sammeln Unterschriften von Gleichgesinnten • Wir sprechen mit den Verantwortlichen

Nächste Aktionen:  Sammeln von Unterschriften - Sei dabei! Laut Heiner Kockerbeck, schulpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, am 11.03.2015: „Rechtlich gesehen ist es so, dass die Stadt eine Gesamtschule einrichten muss, sobald bei einer Befragung von Grundschuleltern 112 Eltern pro Jahrgang für eine Gesamtschule votieren.“  „Mittwochskreis“ der Linken im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26 offene Teilnahme für Interessierte jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren

 Fraktionsarbeitskreis Schule & Weiterbildung Hier werden am 12.04.2018 sowie 03.05.2018 um 19: Uhr insbesondere die Sitzungen des Ausschusses für Schule und Weiterbildung vorbereitet. Ort: FDP-Fraktion, Rathaus, Spanischer Bau, Raum A 201  „5. Stadtgespräch 18.04.2018, Rodenkirchen“ Wir fragen Oberbürgermeisterin Reker, was sie in Sachen Bildung in Köln vorhat.

 SPD-Veranstaltung 14.06.2018 Teilnahme der Elterninitiative Gesamtschule für Köln-Rath

ELTERNINITIATIVE für Gesamtschule Köln-Rath

• Wir sind Eltern, die für ihre Kinder einen Gesamtschulplatz fordern und kein weiteres Verständnis für die aktuelle Bildungspolitik in unserem Stadtbezirk haben

• Wir sind Bürgerinnen und Bürger, die für Rath und Umgebung ein zukunftsfähiges, vollständiges Schulangebot mit Oberstufe und Abitur erwarten

• Kontakt: Katrin Thomas info.gesamtschule-in-rath@web.de Tel. 0177 50 67 101

Begründung

Vom LOSer zum Looser…

Henry R., 9 Jahre alt, wartet auf die Empfehlung der Grundschule zur weiterführenden Schule: „Mama, ich komme bestimmt auf eine Looser-Schule“.

Eltern: „Nein, mein Sohn - alle Schulen sind gut, und wir suchen eine besonders gute für Dich aus.“

• Eltern/Kinder wünschen sich nach gezielter Auswahl und monatelanger Spannung einen Platz an der Schule, für die sie sich bewusst entschieden haben • Sich bereits in der 4. Klasse mit 9 oder 10 Jahren für die beruflichen Weichen zu entscheiden ist nicht einfach. Dafür ist eine Gesamtschule die richtige Lösung.

• Aber generell … das LOSVERFAHREN entscheidet über die Zukunft vieler Kinder

Ergebnis nach der Schulsuche und der Entscheidung: • Totale Enttäuschung, Trauer, Wut • Zwiespalt, wenn von zwei befreundeten Kindern nur eines einen Platz an der Wunschschule bekommt • Frage nach der Gerechtigkeit in unserem Land • Das viel zu frühe Gefühl, ein Versager zu sein

Warum wird nach Los entschieden?

• Weil es in Köln nicht genügend Gesamtschulen gibt • Weil es keine bessere „Rechtssicherheit“ gegen zu erwartende Klagen der Eltern gibt! • Weil die Verantwortlichen in Köln komplett versagt haben

Wir fordern: • eine Gesamtschule in Rath Die Schülerinnen und Schüler können sich individuell entwickeln aufgrund der Möglichkeiten von Gesamtschulen, ohne dabei unangemessene Fahrwege auf sich nehmen zu müssen. • ein tragfähiges Schulkonzept und neigungsgemäße Förderung Bis zur 10. Klasse bleiben alle Bildungswege offen und alle Abschlüsse bis zum Abitur sind möglich. • die Einhaltung des Rechts auf Schulwahl der Eltern und Kinder auch in Rath Artikel 2 Grundgesetz: Der Einzelne darf in seiner Selbstverwirklichung weder von staatlicher Gewalt noch von dritten gehindert werden. Eltern haben ein vorrangiges Recht, die Art der Bildung zu wählen, die ihren Kindern zuteilwerden soll. • Schulpolitik muss sich am Elternwillen orientieren! • Gebundener Ganztag Ja, es gibt viele Eltern, die täglich für dieses Land, diese Stadt, steuerpflichtig arbeiten gehen!

Warum eine Elterninitiative für eine Gesamtschule in Köln Rath und Umgebung

• Rath braucht kurzfristig eine breit aufgestellte weiterführende Schule, damit alle Zuzüge auch im Veedel Berücksichtigung finden • bisher gibt es KEINE weiterführende Schule in Rath trotz der Neubaugebiete, Lützerathstrasse, Am Lusthaus, Mathias-Müller-Strasse, „Madausgelände“ Merheim, „Pohlstadtsweg“ Brück • auch diese Kinder erhalten dann eine gerechte Chance auf einen wohnortnahen Gesamtschulplatz

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Katrin Thomas aus Köln
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Wo genau in rath soll die denn stehen? Eine Gesamtschule braucht ein gewisses Einzugsgebiet und eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, damit die Mama-Taxis nicht den ganzen Ort verstopfen. Besser wäre eine Gesamtschule zwischen Brück und Neubrück auf Höhe des Madaus-Geländes, falls es denn die KVB mal schafft, die seit 50 Jahren geplante Bahnstrecke Merheim-Ostheim zu realisieren. Denkbar wäre auch ein Standort Nähe Wikingerstraße mit Einzugsgebiet Rösrath, falls denn der Bahnhof Heumar wieder geöffnet würde.

Warum Menschen unterschreiben

  • am 14.08.2018

    Ich wohne In Köln und da sind zu wenige Gesamtschulen

  • am 22.04.2018

    Wir leben mit kind in rath

  • am 21.04.2018

    Zu wenig gesamtschulen in köln

  • am 21.04.2018

    Mid weiter

  • am 21.04.2018

    Weil es für Kinder die in Rath und Umgebung wohnen wichtig ist und die Kinder nicht so weit fahren müssen die können auch dann zu Fuß zur Schule gehen ich habe selbst drei Kinder mein Großer geht in die erste Klasse und ich wünschte mir dass die dann auch auf diese Gesamtschule gehen wenn es die in Rath-Heumar geben würde

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/gruendung-einer-gesamtschule-in-koeln-rath-koeln-das-gluecksspiel-boomt-freie-schulwahl/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON