openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Grundsteuerhebesatz Grundsteuerhebesatz
  • Von: Ricarda Marcol mehr
  • An: Oberbürgermeister Manfred Wagner
  • Region: Wetzlar mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 18 Tage verbleibend
  • 103 Unterstützende
    85 in Wetzlar
    11% erreicht von
    800  für Quorum  (?)

Grundsteuerhebesatz

-

Reduzierung des aktuellen Grundsteuerhebesatzes von 590% auf den Landesdurchschnitt gerundet 400%.

Begründung:

Die Stadt Wetzlar hat mit 590% den höchsten Grundsteuerhebesatz im Lahn-Dill-Landkreis, hinzu kommt noch die Erhöhung des Grundsteuermessbetrages von 19€ auf 108€ in den Neubaugebieten, welcher den Multiplikator für den Grundsteuerhebesatz bildet.

Dies trifft junge Familien, die ab 2018 nunmehr eine doppelt so hohe Grundsteuerbelastung haben besonders hart. Eine dringende ökonomische Notwendigkeit aus haushalterischer Sicht ist, laut der CDU Fraktion im Stadtparlament, nicht geboten gewesen. Wir fordern daher für alle Grundstückeigentümer und insbesondere im Namen der jungen Familien eine Reduzierung auf den Landesdurchschnitt (max 400%).

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wetzlar -Hermannstein, 11.02.2018 (aktiv bis 10.05.2018)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: und gerade für junge Familien müssen viele Aufgaben finanziert werden, wie Schulen und KiTa - da sollen die doch bitte nicht herumjaammern, gerade wenn sie in einem Einkommensbereich sind in dem sie sich Immobilien leisten können oder entsprechend (meist ...

CONTRA: Da muss ich mich aber wirklich wundern. Junge Familien (lt.Petitionstext) leisten sich Wohneigentum in einem Neubaugebiet und jammern dann über eine Erhöhung der Grundsteuer? Das verstehe wer will, ich verstehe es nicht. Gerade unsere jungen Familien ...


Warum Menschen unterschreiben

Weil es nicht sein kann das die Anlieger (Hausbesitzer) für die Sanierung der Straße aufkommen müssen! Wir zahlen schon genug steuern.

Was die Stadt Wetzlar hier macht ist ENTEIGNUNG!

Weil es noch betrifft, und ich es ungerecht finde wegen der Schulden und verschwendete Gelder dem Bürger noch mehr aus der Tasche zu ziehen. Es muss ein umdenken und orientieren an anderen Beispielen begonnen werden

Im Vergleich zu wohl allen umliegenden Regionen zahlen wir in Wetzlar mit Abstand die höchsten Steuern. Auch Gebühren rund um die Familie... KiTa, Müll, Reinigung sind nicht zwangsläufig fair gestaltet.

Weil wir ebenfalls betroffen sind und der Initiatorin Recht geben.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Martina A. Wetzlar am 09.03.2018
  • Dr Horst W. Wetzlar am 08.03.2018
  • Yvonne S. Wetzlar am 07.03.2018
  • Hans-Joachim W. Wetzlar am 07.03.2018
  • Nicole W. Münchholzhausen am 07.03.2018
  • Nicht öffentlich Wetzlar am 07.03.2018
  • Nicht öffentlich Schöffengrund am 07.03.2018
  • Nicht öffentlich Wetzlar am 07.03.2018
  • Hans Jürgen W. Wetzlar am 07.03.2018
  • Susanne W. Wetzlar am 07.03.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen