Der Deutsche Bundestag möge beschließen…1. Abkoppeln der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie von der Direktausbildungsreform2. Beibehalten der postgraduierten Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie3. Zugang von Nicht-Psychologen mit Masterstudienabschluss zur Ausbildung (Pädagogen, Sozialpädagogen, Mediziner)4. allgemeine Approbation ohne Altersbeschränkung nach der Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Erwachsenentherapeuten haben keine Altersbeschränkung)

Reason

Es gibt unter den psychologischen Universitätsprofessoren kaum approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, also kaum Lehrkompetenz in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Auch wenn sie approbiert sind, haben Hochschullehrer zudem viel zu wenig eigene Erfahrung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Es gibt zudem viel zu wenig Hochschulprofessoren, die ausreichend Forschung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie betreiben. Also gibt es so gut wie keine auf Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie spezialisierte Professoren. Die Universität kann nur Psychotherapie-Wissenschaft lehren, aber keine Psychotherapie. Psychotherapie wird von erfahrenen Psychotherapeuten gelehrt.Psychotherapie wird in Ambulanz und Klinik gelernt.Psychotherapie setzt Selbsterfahrung voraus.Selbsterfahrung, Theorie, selbst durchgeführte Therapien und Supervision müssen parallel stattfinden und ineinander greifen. Patienten, die zur Universität kommen, sind Studienpatienten und nicht diejenigen Patienten, die in der Krankenversorgung zur Behandlung kommen. Psychisch kranke Kinder und Jugendliche sind die Opfer dieser Reform.Bisher haben zu 80 % Pädagogen und Sozialpädagogen die hochqualifizierte, in Europa einmalige psychotherapeutische Versorgung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher geleistet. Gerade sie sollen künftig ausgeschlossen werden.Bisher haben Ausbildungsinstitute den wohl weltweit besten Qualifikationsstandard gewährleistet. Diese Ausbildung soll abgeschafft werden und ersetzt durch etwas, was noch nie erprobt wurde und obige schwerwiegende Mängel aufweist.

Thank you for your support

News

  • Pet 2-18-15-2123-014898



    Heilberufe



    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 02.06.2016 abschließend beraten und

    beschlossen:



    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden

    konnte.

    Begründung



    Mit der Petition wird gefordert, dass die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie von

    der Direktausbildungsreform ausgenommen wird.

    Die Petition richtet sich gegen Überlegungen, die Ausbildung zum

    Psychotherapeuten dergestalt umzustellen, dass ein eigenständiges

    Psychotherapiestudium mit anschließender Weiterbildung absolviert wird

    (Direktausbildung) und plädiert für die Beibehaltung... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.