openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Weststadt gegen Lärm Weststadt gegen Lärm
  • Von: Claudia Lulé mehr
  • An: Oberbürgermeister, Aufsichtsrat Eaton Industries ...
  • Region: Stadtbezirk Bonn mehr
    Kategorie: Wohnen mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 81 Tage verbleibend
  • 47 Unterstützende
    31 in Bonn (Stadtbezirk)
    0% erreicht von
    0  für Quorum  (?)

Weststadt gegen Lärm

-

Die Weststadt fordert Ruhe am Wochenende, in der Nacht und an Feiertagen!

Auf den Dächern der Firma Eaton Industries GmbH (vormals: Möller) werden sukzessive technische Anlagen installiert. Die bestehenden (Klima- ?) Anlagen laufen trotz Beschwerden der Anwohner auch während der Nacht und an Sonn- und Feiertagen. Da sich weitere Anlagen im Bau befinden und die Anlagen im Sommer wieder auf "Hochbetrieb" dröhnen werden muss jetzt gehandelt werden - Unterstützen Sie unsere Petition gegen Lärm!

Begründung:

Die Beeinträchtigung durch Lärm wird juristisch bis hin zur Körperverletzung gewertet, Anwohner vor allem der Karl-, Nidegger- und Jonas-Cahn-Straße leiden erheblich unter dem Dauerlärm.

Sicherlich ist unser Wohngebiet keine 1A-Wohnlage in Bonn und alle Anwohner der genannten Straßen sind sich dessen bewusst. Die Stadt wirbt zwar für günstigen und zentrumsnahen Wohnraum, doch wenn es darum geht, diesen zu schaffen und lebenswert zu gestalten ist das Interesse wohl stark eingeschränkt. Die Stadt ist kontaktiert und wird wohl eine Messung veranlassen, Akteneinsicht in die vorhandene/geplante Bebauung der Anlagen ist beantragt. Da sich die Verwaltung bislang jedoch nicht als aktive Bürgervertretung hervorgehoben hat, wollen wir unser Anliegen mit dieser Petition unterstreichen.

Denn hier sollte nicht vergessen werden, dass die Vorschriften zu Industrie- und Gewerbelärm sowohl erhebliche Belästigungen verhindern (Schutzpflicht) sollen als auch Vorsorge gegen erheblichen Belästigungen (Vorsorgepflicht) zu treffen ist:
"In der Praxis heißt das, dass eine Abwägung vorgenommen werden muss, die alle erheblichen Belange zu berücksichtigen hat. Dabei ist der Schutz der Nachbarschaft von besonderer Bedeutung." aus: www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/nachbarschaftslaerm-laerm-von-anlagen/industrie-gewerbelaerm.

Auch das Unternehmen Eaton hat sich auf ihrer Website die "Globale Soziale Verantwortung (Global Social Responsibility)" auf die Fahne geschrieben und wirbt mit ihrem "Einsatz für die Umwelt (protecting the environment (and) environmental impact of everyday life)", doch wie sieht die Praxis aus?
Nach Bürgerbeschwerden hatte Eaton Ruhezeiten abends/nachts/an Wochenenden zugesichert. Daran mag man sich aber nach knapp einem Jahr und dem Bau weiterer Anlagen nicht mehr erinnern. Ergebnis: in diesem Jahr konnte man kaum mit offenem Fenster schlafen oder im Sommer abends in Ruhe draußen sitzen. Damit sich dieser Zustand im nächsten Jahr nicht fortsetzt, muss jetzt etwas unternommen werden.

Es gibt in Bonn viele Gemengelagen von Gewerbe, Büroanlagen und Wohnstraßen. Warum funktioniert hier ein gutes und durch Rücksicht geprägtes Miteinander? Selbst die Heizkraftanlage der Karlstr. bietet einen sehr guten Bürgerkontakt! Die gesellschaftliche Verantwortung und Rücksichtnahme auf Anwohnerbelange findet sich beim Unternehmen Eaton Industries dagegen aktuell wohl nur auf dem Papier.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bonn, 19.12.2016 (aktiv bis 18.06.2017)


Neuigkeiten

Viele Interessierte haben erst spät von unserer Petition erfahren, daher wurde die Laufzeit verlängert! Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Mir ist die Petition wichtig, da ich der Überzeugung bin, dass den in Städten lebenden Menschen der Lärm körperlich auf Dauer nicht gut tut und deshalb so weit unten, wie möglich gehalten werden sollte.

Zu viel Lärm macht krank und in Bonn leiden sehr viele Anwohner unter starkem Geräuschpegel.

Lärm kann man mindern. Lärm macht Menschen krank!

Weil die Sensibilität der Stadtverwaltung und div. Unternehmen gegenüber Lärm zunehmend abhanden kommt.

Es gibt einfach zu viel Lärm und Tumult

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Herald H. Bonn am 13.03.2017
  • Silvio F. Mittweida am 25.02.2017
  • Alma Joy van N. Bonn am 24.02.2017
  • Nicht öffentlich Bonn am 23.02.2017
  • Nicht öffentlich Bonn am 13.02.2017
  • Nicht öffentlich Bonn am 13.02.2017
  • Nicht öffentlich Koblenz am 13.02.2017
  • Nicht öffentlich Bonn am 12.02.2017
  • Janosch D. Bad Münstereifel am 12.02.2017
  • Nicht öffentlich Bonn am 12.02.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit