Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Dienstleister, die eine Dienstleistung im Internet anbieten, die ausschließlich oder teilweise werbefinanziert ist, diese Dienstleistung auch werbefrei und ohne jegliche Tracker, die das Verhalten des Nutzers speichern, gegen Entgelt anbieten müssen.

Begründung

Die Dienstleistungen im Internet, aber auch ausserhalb des Internets, werden zunehmend durch Werbung bzw durch die Bereitstellung persönlicher Daten finanziert.Diese Arten der Finanzierung sind m. E. bedenklich, weil sie zum einen Menschen an der Finanzierung - durch den Kauf der Produkte mit einem Anteil für Werbung im Endpreis - beteiligt, die die jeweilige werbefinanzierte Dienstleistung nicht in Anspruch nehmen und zum anderen die Durchdringung von Werbemaßnahmen mit den der Dienstleistung implizit verbundenen Methoden der Werbebranche zu einer Benutzerprofilbildung führt, die im gläsernen Kunden ihren undemokratischen Niederschlag findet. Eine Finanzierung mit den persönlichen Daten der Nutzer ist m. E. unethisch und degradiert den Menschen zur Sache. Auch die Tatsache, dass durch die Datenschutzgrundverordnung der Datenschutz verbessert und die Privatsphäre gestärkt werden soll, hindert die Unternehmen nach eigener Erfahrung nicht daran, ihre fragwürdigen Praktiken fortzusetzen. Da eine Dienstleistung in jedem Fall finanziert werden muss, sehe ich in der entgeltpflichtigen Dienstleistung eine sinnvolle Alternative.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.