Der Jugendamtselternbeirat möchte die AUFHEBUNG der jährlichen Dynamisierung von 1,5% der Elternbeiträge bei gleichbleibenden Einkommensgruppen in Bielefeld erwirken. Damit Familien in Bielefeld NICHT mehr immer ärmer werden.

Reason

Die aktuelle Elternbeitragssatzung sieht eine jährliche Dynamisierung der Elternbeiträge von jährlich 1,5% der Elternbeiträge vor. Für die Eltern der Stadt Bielefeld bedeutet diese jährliche Steigerung eine prozentuelle Mehrbelastung des Familieneinkommens.

Hat eine Familie mit einem Brutto-Einkommen von 25.000 Euro im Kindergartenjahr 2015/16 noch 72,89 Euro pro Monat Elternbeiträge bezahlt, zahlt die Familie im Kindergartenjahr 2018/19 bereits 76,22 Euro bei gleichbleibendem Einkommen. Die jährliche Belastung der Familie ist somit um rund 40 Euro angestiegen.

Da sich die Beitragstabelle am Brutto-Einkommen der Eltern orientiert, muss eine Familie somit 4,53 % ihres Netto-Einkommens (in diesem Fall beträgt das Netto-Einkommen im Jahr 2018 1657,22 Euro pro Monat*) für Elternbeiträge entrichten. Aufgrund der vorhandenen Dynamisierung steigt der prozentuelle Anteil der Belastung immer weiter an. Dabei ist nicht zu vergessen, dass Eltern bereits durch steigende Ausgaben für Lebensmittel und Mieten eine finanzielle Mehrbelastung ihres Haushaltseinkommen stemmen müssen.

Den Familien steht somit immer weniger Budget zur Verfügung. Sollten sich die positiven Einkünfte der Eltern tatsächlich erhöhen, fällt die Familie letztlich auch in eine höhere Einkommensstufe und muss ohnehin höhere Beiträge bezahlen. Der Argumentationsweise, dass aufgrund steigender Elterneinkommen auch jährlich der entsprechende Elternbeitrag erhöht werden muss, kann der Jugendamtselternbeirat entsprechend nicht folgen.

Die zugrunde gelegte Einkommenssteigerung der Eltern führt auch OHNE Dynamisierung der Elternbeiträge zu einer Steigerung der Einnahmen, da sich die Anzahl der Beitragszahler nach oben verschiebt. Es wird immer Eltern mit einem Brutto-Jahreseinkommen von 25.000 Euro geben und diese Eltern zahlen heute höhere Beiträge, als Eltern, die noch vor einigen Jahren in diese Einkommensgruppe eingestuft waren. Eine Dynamisierung der Elternbeiträge in Form einer jährlichen Erhöhung ist daher nicht sozialverträglich und belastet die Familien in Bielefeld.

Thank you for your support, Jugendamtselternbeirat Bielefeld from Bielefeld
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Natalie Iwer Bielefeld

    4 days ago

    Es macht meiner Meinung mehr sinn, das die Jährlichen 1,5% Steigerung der Kita-Gebühren in Bielefeld wegfallen, ich finde generell sollte die Förderung und Bildung nichts kosten, das soll auch für die anderen Städten die Gebühren bezahlen genauso wegfallen. "Gleichberechtigung"

  • 8 days ago

    Ich bezahle selbst

  • 8 days ago

    Mein Sohn ist im Kindergartenalter. Also betrifft es uns in den nächsten Jahren.

  • Vivian Bögel Bielefeld

    9 days ago

    Ich bin persönlich betroffen und die Eltern meiner Tageskinder

  • 9 days ago

    Mein Kind geht in die Kita und es werden noch mehr folgen.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/jaehrliche-1-5-steigerung-der-kita-gebuehren-in-bielefeld-stoppen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON