openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Jugendämter auf Väter-Benachteiligung prüfen Jugendämter auf Väter-Benachteiligung prüfen
  • Von: Frank Möhle mehr
  • An: Justizminister
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 158 Tage verbleibend
  • 252 Unterstützende
    241 in Deutschland
    0% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

Jugendämter auf Väter-Benachteiligung prüfen

-

Es sollen die Berichte der Jugendämter an die Familiengerichte geprüft werden. Gesucht wird dort jeweils der entscheidende Satz, mit dem die Frage des Gerichtes beantwortet wird: lautet dieser pro-Mutter oder pro-Vater? Untersucht werden sollen die Berichte der letzten 12 Monate.

Begründung:

In Artikel 3 des Grundgesetzes wird die Gleichbehandlung von Mann und Frau versprochen und gesagt, dass der Staat dies unterstützt. Wenn bei den Berichten der Jugendämter 60 Prozent, oder mehr, pro-Mutter geschrieben wurden, dann muss der Staat hier dringend handeln.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 30.03.2017 (aktiv bis 29.03.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Der Unterschied in der Behandlung durch das Familiengericht FG zum einen und JA und Verfahrensbeistand VB zum anderen konnte größer nicht sein. Das FG arbeitete neutral, hörte beide Seiten gleichermaßen, hakte nach, ging Vorwürfen beider Seiten nach, ...

PRO: Wenn JA-Mitarbeiter ein Geschlecht in ihren Berichten bevorzugen, verstossen sie gegen das Grundgesetz, was als Beamter gaaanz schlecht ist und den Job kostet. Diese Säuberung muss jetzt stattfinden, sonst werden täglich weitere Kinder traumatisiert.

CONTRA: Nur weil einem Vater seine Sorgeverpflichtung gerichtlich entzogen worden ist, sehe ich noch keinen Grund dafür, dass "der Staat hier dringend handeln muss". Und die Tatsache, dass bei Scheidungen häufig den Müttern die Sorgeverpflichtung übertragen wird, ...

CONTRA: Was soll die unsachliche Petition erreichen? Wollen Sie eine Quote 50 zu 50 erreichen, was dann zu Lasten des Kindes ginge. Die Mitarbeiter der Jugendämter entscheiden nur nach dem Wohl des Kindes, und wenn in 60 % der Fälle dieses Wohl bei der Mutter ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Weil Kinder dann zu beiden Eltern eine feste Bindung behalten

Da es dem sogenannten Kindeswohl maximal dient. Wenn Eltern gleichberechtigt im Punkt Sorge sind.

Ich fühle mich als Vater dikriminiert und machtlos, gegenüber einem Staat und einer Kindesmutter die sich auf rechte berufen die völlig dem deutschen modernen wertbild wiedersprechen. gleichberechtigung für manner und frauen!!!! deshalb wechselmodel ...

Gleichberechtigung von Mann und Frau bei der Betreuung von gemeinsamen Kindern. Entzug der Waffe Umgangsrecht bei Trennungen

Weil ich feststellen musste, dass ich weder vom Jugendamt noch vom Verfahrensbeistand fair behandelt wurde. Dies betraf nicht Beantworten von Fragen, kein Gesprächstermin, nicht gelesene emails oder ein "Kompromissvorschlag", den Verfahrens ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Ewald Kalpin Berlin vor 1 Tag
  • Nicht öffentlich Weißenfels vor 7 Tagen
  • Nicht öffentlich Mannheim am 08.10.2017
  • Nicht öffentlich Hohenroda am 26.09.2017
  • Nicht öffentlich Neumünster am 15.09.2017
  • Benedikt B. Unterföhring am 10.09.2017
  • Schellenberg L. Alzenau am 08.09.2017
  • Raphael D. Kassel am 03.09.2017
  • Nicht öffentlich Oberaurach am 03.09.2017
  • Monika M. Lindlar am 28.08.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit