openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Der Unterschied in der Behandlung durch das Familiengericht FG zum einen und JA und Verfahrensbeistand VB zum anderen konnte größer nicht sein. Das FG arbeitete neutral, hörte beide Seiten gleichermaßen, hakte nach, ging Vorwürfen beider Seiten nach, dokumentierte vollständig und verwarf die einseitigen Empfehlungen des VB. Aus diesem Grund halte ich eine Untersuchung des Verhaltens von JA und eigentlich auch des VB für notwendig.
0 Gegenargumente Widersprechen
Mir wurde der Gang zum JA von einer Alleinerziehenden empfohlen. Sie sagte, dass der Vater ihres Kindes vom JA umgehend vorgeladen wird, sobald sie ein Problem schildert. Seine Einlassung wird protokolliert und ihm zur Unterschrift vorgelegt. Als Vater erlebte ich ganz anderes. Anders als die Mutter bekam ich keinen Einzeltermin. Auf e-Mails bekam ich in anfänglich keine Antwort. Die JA mitarbeiterin erklärte telefonisch,sie habe sie nicht gelesen. Als die Mutter ohne Genehmigung eine Auslandsreise mit meiner Tochter machte tat das JA nichts. Ich habe das Gefühl das JA ist nur fü Mütter da.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aufräumen. Jetzt.
Wenn JA-Mitarbeiter ein Geschlecht in ihren Berichten bevorzugen, verstossen sie gegen das Grundgesetz, was als Beamter gaaanz schlecht ist und den Job kostet. Diese Säuberung muss jetzt stattfinden, sonst werden täglich weitere Kinder traumatisiert.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Was soll die unsachliche Petition erreichen? Wollen Sie eine Quote 50 zu 50 erreichen, was dann zu Lasten des Kindes ginge. Die Mitarbeiter der Jugendämter entscheiden nur nach dem Wohl des Kindes, und wenn in 60 % der Fälle dieses Wohl bei der Mutter liegt, erscheint mir dieser Prozentsatz sogar noch gering. Oder wollen sich die Väter durch Zuerkennung der Sorgeverpflichtung vor ihren Unterhaltszahlungen drücken und deshalb eine höhere Quote anstreben? Worauf stützen Sie überhaupt Ihre Aussage, dass gegen das Wohl des Kindes entschieden wird und Mitarbeiter der Jugendämter Partei ergreifen?
1 Gegenargument Anzeigen
Nur weil einem Vater seine Sorgeverpflichtung gerichtlich entzogen worden ist, sehe ich noch keinen Grund dafür, dass "der Staat hier dringend handeln muss". Und die Tatsache, dass bei Scheidungen häufig den Müttern die Sorgeverpflichtung übertragen wird, liegt oftmals daran, dass die Mütter wegen Kindererziehung keiner Arbeit nachgehen oder in Teilzeit arbeiten, um Zeit für ihre Kinder zu haben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Änderung der Macht-Befugnisse von Jugendamtsmitarbeitern!
MANN UND FRAU sind i.d.R. insbesondere zu Beginn der Trennungphase, zum Zeitpunkt der "Weichenstellung", mit den Verfahrensweisen nicht hinreichendst vertraut und jeder rechnet vorab damit, würdevoll behandelt zu werden. Max. dem Kind sollte ein Anwalt zugeordnet werden dürfen und JÄ sollten sich in Trennungsfällen weniger einmischen dürfen. Auch in strittigen Fällen müssen tatsächlich lösungsorientierte Gespräche (miteinander statt gegeneinander), im Interesse am/ an Kind/ ern stets gefördert werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
Es gab Jugendämter, welche jahrzehntelang vornähmlich Väter begünstigend aggierten! Selbst eine allgemeine Prüfung, macht nur Sinn, wenn Wiedergutmachung möglich wäre. Wenn Jugendämter wenigstens Fehler ihrer Verfahrensweisen, wenigstens im nachhinein zugeben würden, das wäre vielleicht. etwas ... Was wird aus den trennungstraumatisierten Kindern?
3 Gegenargumente Anzeigen
    "Säuberung" / Faire Verfahrenweisen für alle Beteiligten!
Die Kraft und den Mut sich zu wehren, findet man meist leider erst, wenn "das Kind in den Brunnen gefallen ist" - So hat man doch gerade beim Begehen eines schweren Weges, verstärkt die Hoffnung, doch noch was sinnvolles zu erreichen. Eine Mutter braucht i.d.R. länger bis zur Einsieht, dass das JA und seine Instrumente stärker sind. Trotzdem bleibt die Liebe zum Kind. Die Liebe seitens des Kindes ... Scheinbare JA-MitarbeiterInnen-Entlassungen, sind meist nur Versetzungen innerhalb derer Netzwerke, seltener vorz. Pensionierung ...
0 Gegenargumente Widersprechen