• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 40 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Jugendarbeitsschutz - Senkung des Mindestalters für die Ausübung freiwilliger Ferienpraktika von 15 auf 13 Jahre

-

Mit der Petition wird gefordert, das Mindestalter für die Ausübung freiwilliger Ferienpraktika von 15 auf 13 Jahre zu senken. Hierzu ist eine Änderung des § 5 Jugendarbeitsschutzgesetz notwendig.

Begründung:

In den letzten Jahren wurde das Schuleintrittsalter sukzessive abgesenkt. D. h., dass mitlerweile viele Kinder bereits mit 5 Jahren eingeschult werden. Dies hat zur Folge, dass sie zum Zeitpunkt des Schulaustritts erst 14 Jahre alt sind (nach dem Abschluss der 9. Hauptschulklasse in Bayern). Da das Jugendarbeitsschutzgesetz Ferienpraktika erst ab 15 Jahren erlaubt, ist es diesen Schülern nicht möglich, sich außerhalb von Schulpraktika mit Ausbildungsberufen vertraut zu machen. Dies stellt eine Diskriminierung von Hauptschülern im Gegensatz zu Schülern aus anderen Schulsparten dar, die erst nach ihrem 15. Lebensjahr ihren Schulabschluss erreichen. Die Berater der Arbeitsagentur weisen in ihren Beratungsgesprächen ständig darauf hin, wie wichtig es ist, Praktika zu absolvieren, um sich mit verschiedenen Ausbildungsberufen vertraut zu machen und einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsalltage zu erhalten. Wenn man aber darauf hinweist, dass der Schüler gerade erst mal 13 wird, dann zucken die Berater nur mitleidig mit den Schultern und sagen, dass Betriebe für diese jungen Schüler gar keine Praktikastellen anbieten dürfen, da sie ansonsten gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz verstoßen. Durch die Einschränkungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes nimmt man den jungen motivierten Schülern die Möglichkeit, sich ausreichend zu informieren. Diese Schüler haben gar nicht die Chance, potentiellen Arbeitgebern ihre Fähigkeiten und ihre Motivation mit Hilfe eines Ferienpraktikums aufzuzeigen. Ich bitte daher alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages, das Jugendarbeitsschutzgesetz baldmöglichst dahingehend abzuändern, dass auch diesen jungen Menschen die Möglichkeit gegeben wird, sich einen ausreichenden Überblick über den heimischen Ausbildungsmarkt zu verschaffen und ihnen somit eine qualifizierte Möglichkeit verschafft, sich positiv in den Ausbildungsmarkt zu integrieren.

09.03.2016 (aktiv bis 21.07.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink