Region: Germany
Economy

Kapitalismus abschaffen. Postwachstumsökonomie realisieren.

Petition is directed to
Bundestag
36 Supporters 35 in Germany
Collection finished
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die kapitalistische Ökonomie ist in ihrer Schaffenskraft begrenzt durch Wachstums- und Profitzwänge. Dies verhindert Änderungen in unserer Art zu wirtschaften, die für effektiven Klima-, Umwelt- und Artenschutz unerlässlich sind. Um effektiven Klima- und Artenschutz zu realisieren benötigt es unter anderem: geschlossene Ressourcenkreisläufe, länger haltbare, leicht zu reparierende Güter mit höherer Qualität, weniger Konsum, eine vollkommen ökologische Landwirtschaft. Diese notwendigen Änderungen in unserer Art zu wirtschaften sind nicht mit kapitalistischen Wachstums- und Profitstreben vereinbar. Um sie zu erreichen sind unter anderem die folgenden Schritte notwendig:

  • Kollektivierung von Produktionsmitteln
  • Verteilung von Ressourcen nach Notwenigkeit
  • Abschaffung der Massentierhaltung
  • Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel 
  • Ausbau von Recyclinganlagen
  • Vermehrte Wiederverwendung von bereits produzierten Gütern (z.B. Pfandsystem ausweiten)
  • Qualitätsstandards für:
  1. Lange Haltbarkeit
  2. Leichte Reparatur
  3. Recyclebare Materialien

Reason

Uns bleiben lediglich 6 Jahre um die Welt radikal zu verändern. Denn dann ist das geringe Budget an Treibhausgasen, das uns noch verbleibt, wenn wir unter der 1,5° Marke bleiben wollen, bereits ausgeschöpft. Darum können wir uns nicht mehr auf kleine Lösungen beschränken, sondern müssen das große Ganze in den Blick nehmen. Wenn Deutschland mit gutem Beispiel voran geht, wird dies ein leuchtendes Signal in die Welt senden und andere Länder ermutigen, sich zu trauen diesen Schritt ebenfalls zu gehen. Tun wir dies andererseits nicht, führt unser Weg direkt in den Abgrund, denn ökonomisches Wachstum lässt sich nicht vom Wachstum des Ausstoßes an Treibhausgasen entkoppeln. 

Thank you for your support, Benjamin Jabold from Dortmund
Question to the initiator

News

Sind wir ein Volk von Egoisten? Tragen wir unsere eigene Haut zu Markte, was auch immer wir zu tun versuchen? Ich war letztes Jahr in den neuen Bundesländern radelnd unterwegs und begegnete einem ebenfalls radelnden ehemaligen Polizisten. Wir hatten ein Gespräch mit vielen verschiedenen Themen, Geschichten aus dem Leben, für mich als Westler richtig interessant. Am Ende stellte er mir noch eine schwierige Frage: Was sind Führungskräfte? Das sind Menschen, die beim Über-den-Tisch-ziehen ihrer Mitarbeiter das Gefühl von Nestwärme entstehen lassen.Es ist was faul an dieser Politik und Wirtschaft.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Economy

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now