Hallo Ich bin Mutter und habe drei Kinder. Unsere jüngste bekommt auch noch Baby Nahrung. Während der ganzen Glyphosat Debatte bin ich davon ausgegangen das dieses Pestizid in Kinder Nahrung generell verboten ist.

Also schaute ich im Internet nach und wurde eines besseren belehrt. Der zulässige Grenzwert für Glyphosat in Baby Nahrung liegt bei 10 Nanogramm pro Gramm. Gut das hört sich jetzt nicht nach viel an, aber es gibt gerade bei Glyphosat so viele unterschiedliche Studien das man abschließend nicht sicher sagen kann das es ungefährlich ist. Und dann gerade bei den kleinsten wo man gar nicht genau sagen kann welche Auswirkungen es auf ihre Entwicklung hat. Auch in Hinsicht auf das Krebs Risiko.

Genau aus dieser Situation heraus das man nicht sicher sagen konnte das es ungefährlich ist, wurde Bisphenol-A in Babyflaschen und Schnullern verboten.

Genau deshalb wäre es wichtig das Glyphosat in Kindernahrung ebenfalls verboten wird.

Nähere Informationen sind auch hier zu finden familieoderchaoshochdrei.com

Wir müssen unsere Kinder schützen

Begründung

Unsere Kinder können sich nicht selbst schützen das müssen wir für sie tuen. Und ein Stoff der durch so viele Studien unterschiedlich bewertet wird hat einfach nichts in Kindernahrung zu suchen. Bei Bisphenol-A sah es auch so aus und es ist heute in Babyflaschen und Schnullern verboten. Glyphosat gehört in Kindernahrung auch verboten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Desiree Tietz aus Fürthen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Damit haben Sie völlig recht! Und genau deshalb verstehe ich nicht warum Sie Ihr Baby mit einer Flasche Chemie abfüttern, und dann eine der Chemikalien verbieten möchten. Welche wird die nächste Chemikalie sein? Irgendwann ist die Flasche leer, und Sie müssen dem Baby die Mahlzeiten ohnehin selbst zubereiten - also warum nicht gleich???