openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Kein Görlitz-Zgorzelecer Brückepreis für Jean-Claude Juncker Kein Görlitz-Zgorzelecer Brückepreis für Jean-Claude Juncker
  • Von: Tinko Fritsche-Treffkorn mehr
  • An: Verein zur Förderung des Internationalen ...
  • Region: Görlitz mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 223 Unterstützende
    99 in Görlitz
    Sammlung abgeschlossen

Kein Görlitz-Zgorzelecer Brückepreis für Jean-Claude Juncker

-

Am 23. April 2015 soll im Görlitzer Theater der Brückepreis 2015 an den Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker verliehen werden.

Unterzeichnen Sie bitte diese Petition, um zu verhindern, dass der Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec an Jean-Claude Juncker überreicht wird.

Begründung:

Die Satzung des Vereins zur Verleihung des Brückepreises sieht vor, diesen Preis an eine Person zu verleihen, die sich in besonderer Weise um die Völkerverständigung in Europa verdient gemacht hat.

Als ehemaliger Ministerpräsident von Luxemburg ist Jean-Claude Juncker maßgeblich verantwortlich für die organisierte Steuerflucht international agierender Großkonzerne in Europa. Unter seiner Präsidentschaft richteten Konzerne wie Amazon, Deutsche Bank, EO.N, IKEA, PepsiCo u. a. „Briefkasten-Niederlassungen“ in Luxemburg ein, deren einziger Zweck die Steuer-hinterziehung war. Leidtragende dieser organisierten Steuerflucht sind die Bürger der europäischen Länder, denen die Steuern in Milliardenhöhe entzogen werden.

Vor einem Jahr wurde im Görlitzer Humboldthaus der Meridian-Naturfilmpreis an den Wissenschaftsjournalisten Ragna Yogeshwar verliehen. Dieser prangerte in seiner Rede in scharfen Worten beispielhaft die Machenschaften Amazons bei der Steuerflucht des Konzerns durch Gewinnverlagerung in die „Steueroase“ Luxemburg an. 2013 haben die in Luxemburg ansässigen Tochterunternehmen von Amazon bei einem Umsatz von 13,6 Mrd Euro nur 60 bis 70 Mio Euro an Steuer abführen müssen, was einem Steuersatz von etwa 0.5% entspricht. Das Publikum im vollbesetzten Saal bezeugte Herrn Yogeshwar durch großen Applaus seine Zustimmung zur vorgebrachten Kritik.

Es ist in keiner Weise nachvollziehbar, dass ein Jahr später mit Jean-Claude Juncker exakt der Mann, der in seiner 19-jährigen Amtszeit als luxemburgischer Finanz- und Premierminister die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen für die großangelegte Steuerhehlerei zu Lasten zahlreicher europäischer Völker geschaffen hat, einen Preis für Völkerverständigung erhalten soll.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Görlitz, 25.03.2015 (aktiv bis 21.04.2015)


Neuigkeiten

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, am 17.06.2015 habe ich kurz vor Übergabe des Brückepreises an Jean-Claude Juncker (18.06.) sowohl an ihn als auch an alle Mitglieder der Brückepreisgesellschaft die Petition überreicht. Gleichzeitig habe ich den ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Da aus Steuereinnahmen unser aller Gemeinswesen finanziert wird, sind Steuerhinterziehungen in erster Linie ein Diebstahl an uns allen! Wer mit Gestohlenem Handel betreibt, ist ein Hehler. Das sich ganze Brachen mit polit. Unterstützung darauf spezialisieren ...

CONTRA: 1. Juncker hat im Rahmen geltender Gesetze seines Landes gehandelt. Er hat m.W. nicht gegen ein Gesetz verstoßen. 2. Die Firmen haben keine Steuerhinterziehung begangen. Was sie taten, war legal. 3. Dass andere Länder sich über entgangene Steuereinnahmen ...

CONTRA: Ich bin dafür, dass Görlitz nun auch noch Junker den Brückepreis verleiht nach Klitschko. So zeigt Görlitz auch öffentlich Gesicht zur Unterstützung des Faschismus.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen