Anstatt den Autoverkehr endlich zu reduzieren, soll fast eine Milliarde in einen vierspurigen Autotunnel investiert werden. Dieser Tunnel endet am Wipkingerplatz in einem doppelstöckigen Tunnelportal endet und verunstaltet Wipkingen erneut. So nicht! Die Strasseneuphorie ist definitiv vorbei. Nein zum Rosengarten-Tunnel!

Begründung

Mit dem geplanten Vorgehen von Stadt und Kanton erhalten wir eine schlechte Lösung zu einem sehr späten Zeitpunkt. Die Probleme an der Rosengartenstrasse müssen – wie auch der in der Gemeindeordnung verankerte Auftrag der Städteinitiative lautet – durch Kapazitätsabbau realisiert werden. Leider verpasst man es auch, mittels einfachen und günstigen Massnahmen (Lichtsignale und zusätzliche Querungen, Tempo-30) die Situation für die Anwohner/innen wie auch die Schüler/innen des Schulhauses Nordstrasse schnell verbessern zu können. Zudem widerspricht das Tunnelportal beim Wipkingerplatz den Bestrebungen diesen Platz als Quartierzentrum aufzuwerten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Das Tunnel hätte bereits vor zig Jahren erstellt werden sollen. Heute nach über 40 Jahren Provisorium, ist dieses Tunnel Pflicht. Denn ihr alle hattet über 40 Jahre Zeit zum etwas anderes vor zu schlagen oder zu realisieren. Passiert ist nichts. Nun kommt die einzig realistische Planung und man hat nichts besseres zu tun, als sich dagegen zu wehren. Ein neues Tunnel sollte aber nicht nur bis zum Wipkingerplatz gehen, sondern gleich bis zur Weststrasse. Nur so kann man Platz schaffen und den Verkehr regulieren. Ein Tunnel würde aber zudem auch die halbe Stadt Zürich entlasten.