Rücknahme der Absicht bzw. des Beschlusses zur Erhöhung der Grunderwerbsteuer auf 6,5 % zum 01.01.2015 - wegen gravierender negativer Auswirkungen auf:

  • den Eigentumserwerb - insbesondere bei jungen Familien
  • das Mietrpeisniveau
  • die Alterssicherung
  • den Umweltschutz
  • die Investitionstätigkeit

Begründung

Wortlaut der Petition: Rücknahme der Absicht bzw. des Beschlusses zur Erhöhung der Grunderwerbsteuer auf 6,5 % zum 01.01.2015. Die gravierenden negativen Auswirkungen sind:

(1) Der Eigentumserwerb wird gebremst - insbesondere bei jungen Familien, da die Grunderwerbssteuer innerhalb von 3 Jahren um 86 % ansteigt. Ggü 2011 eine Mehrbelastung von ca. 10.000 EUR bei einem Kaufpreis von 330.000 EUR, ggü 2014 ca. 5.000 EUR Mehrbelastung. Bei einer Eigentumswohnung für 100.000 EUR sind das immerhin noch 1.500 EUR mehr.

(2) Das Mietrpeisniveau in NRW steigt weiter, da weniger investiert wird und die Mehrausgaben auf die Mieter umgelegt werden.

(3) Der Immobilienerwerb soll im Alter finanziell absichern - durch die Erhöhung werden weniger Haushalte Eigentum schaffen und aus eigener Kraft Altersvorsorge betreiben können.

(4) Durch die hohe Steuer sinkt die Bereitschaft umzuziehen. Die Mobilität sinkt, Pendeln und der Autoverkehr nimmt zu. Das ist kontraproduktiv für den Umweltschutz.

(5) Unternehmen entscheiden sich wirtschaftlich. Investitionen in NRW werden zurückgehen, wenn in anderen Ländern die Grunderwerbssteuer nur 3,5 % betragen (z.B. Bayern)

Alternativen zur Finanzierung sind sparsame Haushaltsführung und die Nutzung anderer Finanzquellen (z.B Solidaritätszuschlag WEST). Die Erhöhung auf 6,5 % muß daher gestoppt werden!!!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Trotz der wiederholten und dreisten Erhöhung der Grunderwerbsteuer in NRW auf nun 6,5 % ( plus 86 %) gab es weniger als 70 Unterzeichner der Petition. Trotz Immobilienboom und hoher Hauspreise, die schon alleine für kräftige Zusatzeinnahmen sorgen, wurde die Grunderwerbsteuer nun auf den höchsten in Deutschland erhobenen Satz erhöht.

    Ich werde die Online-Petition nicht weiter verfolgen und versuche das Thema über eine Direkteingabe an den Landtag und Leserbriefe an die Tageszeitung (WAZ), die das Thema ignoriert hat, nochmals aufzugreifen. Viel Hoffnung mache ich mir nicht. Einen geplanten Wohnungskauf in NRW werde ich nun nicht mehr durchführen! Allen Unterzeichnern danke ich dennoch für ihre Unterstützung.

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.