Region: Germany

Keine Leistungskürzungen im Zusammenhang mit der Falsch- oder Nichtzustellung von Dokumenten durch Arbeitsagenturen/Jobcenter

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
14 Supporters 14 in Germany
Petition process is finished
  1. Launched December 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

Mit der Petition wird gefordert, Sanktionen durch die Arbeitsagenturen und Jobcenter abzuschaffen beziehungsweise zu mindern, wenn diese durch Falsch- oder Nichtzustellungen durch den Zustelldienst zustande gekommen sein könnten. Im Zweifelsfall sollte Schriftwechsel per Einschreiben mit Rückschein versendet werden.

Reason

Leider habe ich es schon sehr häufig erlebt, daß sich in meinem Briefkasten die Post des Nachbarn befand. Darunter befand sich auch häufig solche, die von Behörden versendet wurde, die gerne auf Billigzustelldienste zurückgreifen. Habe einen Brief der Arbeitsagentur vorgefunden, von diversen Versicherungen und sogar einen Brief vom Amtsgericht. Zudem sind nicht alle Nachbarn immer so nett und bringen die falsch zugestellte Post beim Nachbarn vorbei, sondern werfen diese einfach weg. Mir persönlich wurde ein Einschreiberückschein von einem kleinen Jungen überreicht, der diesen auf der Strasse gefunden hatte.Die jetzigen Zusteller sind zudem nicht mehr so professionell ausgebildet, wie zu den Zeiten, als diese noch verbeamtet wurden.Für Personen, die sich am Existenzminimum befinden, kann diese Pfuscherei dann den absoluten Ruin bedeuten.

Thank you for your support,

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international