openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Mauern in Schrobenhausen für den Hochwasserschutz Keine Mauern in Schrobenhausen für den Hochwasserschutz
  • Von: Beck Gerhard mehr
  • An: Horst Seehofer, Abgeordneter unseres Stimmkreises
  • Region: Landkreis Neuburg-Schr... mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 205 Unterstützende
    176 in Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
    Sammlung abgeschlossen

Keine Mauern in Schrobenhausen für den Hochwasserschutz

-

I. An der Paar und an der Weilach soll ein überregionaler Hochwasserschutz durchgeführt werden. Die Oberlieger sollen verpflichtet werden in ihrem Gemeindebereich selbst Hochwasserschutz zu betreiben, indem sie Retentionsraum schaffen. II. Im Stadtbereich sollen keine bis zu 2m hohe Betonmauern entlang der beiden Flüsse gebaut werden. Stattdessen sollen nur die Schwachstellen im Stadtinneren durch z.B. Aufschüttungen usw. beseitigt werden. III. Das Hochwasser soll vor Schrobenhausen im „Goachat“ zurückgehalten werden und nicht wie geplant im bewohnten Bereich aufgestaut. IV. Eigenschaft der Auenlandschaft sowie der Naturschutz im „Goachat“ sollen verbessert werden. V. Grundwassersicherung soll betrieben werden. VI. Das Nadelöhr an der „Altendorfstraße“ in Mühlried soll beseitigt werden, indem man den Rollgraben und den Schönewiesgraben nach der Altendorfstraße in die Paar einmünden lässt. VII. Die ursprüngliche Paar soll wieder geflutet (mit 3m³/sek.) und somit der Beschluss der Bayerischen Landesregierung von 1981/82 endlich umgesetzt werden. VIII. Das Flussbett der Paar soll ausgeräumt werden ( = Schlamm und Ablagerungen entfernen), um mehr Raum für das Wasser zu schaffen. IX. Die Weilach an der Pfaffenhofenerstraße soll durch ein Wehr reguliert werden, damit das Wasser bei Hochwasser kontrolliert nach Mühlried eingelassen werden kann.

Begründung:

Hochwasserschutz in Bayern: „Breite vor Höhe“ - Hochwasserschutz für Schrobenhausen und nicht in Schrobenhausen. - Für den Bau der bis zu 2m hohen Betonmauern entlang der Weilach und der Paar werden Bäume, Büsche,.. und damit unzählige Lebensräume zerstört. - 12 Pumpstationen im Stadtbereich verursachen hohe Kosten im Unterhalt und die Funktionalität ist nicht gewährleistet. - Im Stadtbereich wird die Fließgeschwindigkeit der Paar durch den technischen Hochwasserschutz stark erhöht. - Überschwemmungsgebiete dürfen nicht im Stadtgebiet ausgewiesen werden. - Die Paaraue „Goachat“ vor der Stadt durch den Wasserrückhalt aufwerten, sonst droht Austrocknung und Verlandung. - Herstellungskosten von ca. 10 Mio. € plus X und die Langzeitfunktion der Drainagen und Pumpschächte ist nicht gewährleistet (z.B. bei Stromausfall oder Versandung der Drainagen). Die Kosten für den Unterhalt des technischen Hochwasserschutzes wurden bisher nicht beziffert!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Schrobenhausen, 16.11.2014 (aktiv bis 15.01.2015)


Neuigkeiten

Mein Kommentar: Grundwasserproblem ist Angelegenheit des Grundeigentümers Auszug aus dem Schreiben: Negative Auswirkungen auf die Grundwasserführung gegenüber dem bestehenden Zustand sind daher nicht zu erwarten. Jedoch kann in den von Hochwasser geschützten ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen