Das Regionale Raumordnungsprogramm 2025 (RROP 25) sieht vor, dass 8 neue Windräder von bis zu 260 Metern Höhe in geringem Abstand zur Brackeler Wohnbebauung errichtet werden.

Um unzumutbare Belastungen der Einwohner durch Schlagschatten, Lärm und Infraschall ebenso wie Gefährdungen der Vogelwelt und Fledermäuse zu verhindern, fordert die Brackeler Bürgerinitiative „Windkraft mit Vernunft“ (www.wmv-brackel.de), dass der Kreistag die Vorrangflächen HAN 06 und HAN 10 aus dem RROP 25 streicht.

Diese Forderung wird nicht nur von Hunderten Einwohnern, sondern auch vom Gemeinderat Brackel und dem zuständigen Samtgemeinderat Hanstedt unterstützt.

Begründung

  • um die unausweichlichen Nachteile und Schäden für Mensch und Natur zu verhüten

  • um daraus resultierende teure Gerichtsverfahren und Investitionsruinen zu vermeiden

  • um die künftige Entwicklung des Dorfes nicht zu blockieren und um die Akzeptanz der Bürger für die Windkraft nicht zu torpedieren, muss der Kreistag Harburg die genannten Vorrangflächen aus dem RROP 25 streichen.

Schon am 22. 10. 2018 wird der Kreistag voraussichtlich darüber entscheiden. Die Zeit drängt!

Die Energiewende darf nicht rücksichtslos die berechtigten Interessen von Mensch und Tier verletzen.

Drei bereits bestehende Windräder an gleicher Stelle haben wir trotz der Beeinträchtigungen (Schlagschatten/Lärm/Infraschall) hingenommen. Aber genug ist genug! Die Windkraft ist für die Menschen da, nicht umgekehrt!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Heinz Kühsel aus Brackel
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Richtig so: Keine Windkraft, keine Solarparks, natürlich auch keine Kohlekraft und erst recht keinen Atomstrom. Bitte auch keine Kerzen wegen Feinstaub und Stickoxid. Also einfach früher pennen gehen!

Warum Menschen unterschreiben

  • am 21.11.2018

    Ich unterstütze die Energiewende, erwarte aber seitens der Planer die Vernunft, einen Mindestabstand von 2 km zur Wohnbebauung einzuhalten und den Vogelzug nicht zu gefährden.

  • am 20.11.2018

    Weil WKA in der Nähe von Wohngebieten für die Gesundheit der Bevölkerung schädlich sind.

  • am 20.11.2018

    Es reicht mit den Mühlen. Viel zu teuer..

  • am 18.11.2018

    genug ist genug von diesen krankmachenden Ungetümen

  • am 18.11.2018

    Lärmbelästigung Naturschutz WG Sinnlosigkeit, der Strom kann zeitweise nicht abgenommen werden. Verbraucher müssen aber die Kosten tragen.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/keine-neuen-riesen-windraeder-vor-unserer-haustuer-genug-ist-genug/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON