Region: Essen
Health

Keine Schließung von Krankenhäusern – Sicherung der Gesundheitsversorgung im Essener Norden

Petition is directed to
Contilia
200 Supporters
6% achieved 3.500 for collection target
  1. Launched 20/07/2020
  2. Time remaining 6 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Keine Schließung von Krankenhäusern – Sicherung der Gesundheitsversorgung im Essener Norden

Konzept der Contilia ist völlig unzureichend und verantwortungslos

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Altenessen und im ganzen Essener Norden!

Die Contilia-Gruppe hat eine unerwartete und äußerst kurzfristige Kehrtwende zur Zukunft der katholischen Kliniken beschlossen, die großes Unverständnis, Unsicherheit und die Angst vor einem Kahlschlag in der Gesundheitsversorgung des Essener Nordens hervorruft. Die Schließung des Marienhospitals in Altenessen sowie des St. Vincenz-Krankenhauses in Stoppenberg hat nicht nur weitreichende Folgen für die hunderten Beschäftigten, sondern auch für die im Einzugsgebiet lebenden rund 200.000 Bürgerinnen und Bürger sowie auch für die niedergelassenen Ärzte mit Praxen in den Stadtteilen.

Vor allem in den Stadtteilen Altenessen, Karnap, Vogelheim sowie Katernberg, Stoppenberg und Schonnebeck wird die Sicherstellung gesundheitlicher Grundversorgung massiv beeinträchtigt. Gänzlich unerwähnt blieb bislang in der öffentlichen Kommunikation der Contilia Gruppe die vom Geschäftsführer Herrn Dr. Albrecht auf einer Mitarbeiterversammlung vorgetragene Information, dass die Urologie, die Frauenklinik und Geburtshilfe sowie auch die Onkologie zum 31.12.2020 komplett geschlossenen werden und nicht in das Philippusstift überführt werden sollen. Bereits jetzt sorgen sich viele Bürgerinnen und Bürger um zukünftige Geburtsmöglichkeiten im Essener Norden und um die Notfallversorgung bei akuten Anliegen. Ambulante Strukturen können den Wegfall zweier Krankenhäuser mit den verschiedenen Fachabteilungen jedenfalls nicht kompensieren.

Das neue Konzept mit der Schließung der Krankenhäuser in Altenessen und Stoppenberg zeugt nicht von großem Verantwortungsbewusstsein. Die Planungen der Contilia für das Philippus-Stift in Borbeck können diese Sorgen nicht auffangen.

Das Thema bewegt den gesamten Essener Norden und auch die politisch Verantwortlichen der Parteien. Damit die Stadtspitze in den kommenden Verhandlungen mit der Bezirksregierung, dem Land und der Contilia die Stimme der Menschen aus dem Essener Norden mit einbringen kann, bitten wir Sie, die beiliegende Unterschriftenaktion zu unterstützen und in Ihren Einrichtungen und Institutionen Unterschriften zu sammeln.

Wegen des Zeitdrucks haben wir uns kurzfristig auf folgende Forderungen verständigt:

  • Sicherstellung der stationären gesundheitlichen Grundversorgung von rund 200.000 Menschen im Essener Norden
  • Erhalt der ambulanten und stationären Notfallversorgung
  • Erhalt eines leistungsfähigen, zentral gelegenen Krankenhauses für den Essener Norden
  • Keine Krankenhausschließung bis zur Klärung eines Zukunftkonzeptes für die stationäre und ambulante Versorgung
  • Beteiligung der Stadt bei weiteren Entscheidungen der Contilia

Ausgefüllte Unterschriftenlisten können zur Sammlung bis zum 07.08.2020 an folgenden Stellen abgegeben werden:

Bezirk V: Bezirk VI Möbel Hensel, Johanniskirchstraße 14 Apotheke am Stoppenberg, Gelsenkirchener Str. 3 Gröting Raumausstatter, Karlstr. 4 Optik ROTTLER Risch, Gelsenkirchener Str. 10 Stadtteilbüro Altenessen, Goldankauf Otto Schulte, Victoriastraße 2 Wilhelm-Nieswandt-Allee 102 Optik Faude, Katernberger Str. 19 Blaulichtshop, Schonnebeckhöfe 182 KS Gebäudemanagement, Karl-Meyer-Str.72/74

Die Listen werden dann an Contilia und an das Büro des Oberbürgermeisters übergeben. Verantwortlich im Namen der Vorbereitungsrunden

Altenessen-Konferenz & Katernberg-Konferenz

Reason

  • Sicherstellung der stationären gesundheitlichen Grundversorgung von rund 200.000 Menschen im Essener Norden

  • Erhalt der ambulanten und stationären Notfallversorgung

  • Erhalt eines leistungsfähigen, zentral gelegenen Krankenhauses für den Essener Norden

  • Keine Krankenhausschließung bis zur Klärung des Zukunftkonzeptes für die stationäre und ambulante Versorgung

  • Beteiligung der Stadt bei weiteren Entscheidungen der Contilia

Thank you for your support, AltenessenKonfernenz from Essen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 2 days ago

    Da ich direkter Anwohner vom Marienhospital bin. Die Anfahrt zum nächsten Krankenhaus in Borbeck ist ein großes Risiko für den Mensch.

  • René te Pas Oberhausen

    7 days ago

    Gesundheitsversorgung Im Essener Norden

  • Not public Mettmann

    8 days ago

    Als Lehrer im Essener Norden liegt mir die gesundheitliche Versorgung meiner Schüler am Herzen, besonders bei Notfällen.

  • 8 days ago

    Damit die Schüler/innen der öffentlichen Schulen eine schnelle Möglichkeit der Versorgung haben in einem Notfall.

  • on 02 Aug 2020

    Weil ich Essener Norden wohne!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/keine-schliessung-von-krankenhaeusern-sicherung-der-gesundheitsversorgung-im-essener-norden/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now