Traffic & transportation

KEINE Streichung von Zügen zwischen Heilbronn und Bietigheim-Bissingen

Petition is directed to
Verkehrsministerium von Baden-Württemberg
2.348 Supporters 2.284 in Baden-Württemberg
11% from 21.000 for quorum
  1. Launched 02/12/2020
  2. Time remaining >4 Months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir fordern, dass der Wegfall von Zughaltepunkten zwischen Heilbronn und Bietigheim-Bissingen zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 verhindert wird!

Aktuell ist geplant, mit dem neuen Winterfahrplan 2020/2021, der ab 13. Dezember 2020 gilt, zur morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen 6:00 Uhr und 7:45 Uhr jeweils drei von sechs Zughaltepunkte in Nordheim, Lauffen am Neckar, Kirchheim am Neckar, Walheim und Besigheim zu streichen.

Wir fordern Verkehrsminister Hermann und das baden-württembergische Verkehrsministerium auf, den Wegfall dieser Zughaltepunkte zu verhindern.

Seit Monaten leiden die Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer auf der Frankenbahn unter den massiven Beeinträchtigungen, in Form von Verspätungen, Zugausfällen und fehlender Kapazitäten. Vor diesem Hintergrund ist die geplante Streichung von Zughalten zwischen Heilbronn und Stuttgart eine weitere unerklärliche Fehlentscheidung, die umgehend korrigiert werden muss.

Wollen die Verantwortlichen die Bürgerinnen und Bürger in noch mehr überfüllte Züge zwingen? Es kann nicht sein, dass in Zeiten der Corona-Pandemie leichtsinnig mit der Gesundheit der Menschen umgegangen wird.

Wir brauchen jetzt nicht weniger Züge, sondern – ganz im Gegenteil – verlängerte Züge, Doppelstockwägen oder Sonderzüge, um die Kapazität zu erhöhen und einen größeren Abstand zwischen den Bahnfahrerinnen und Bahnfahrern zu ermöglichen.

Die entfallenen Zughaltepunkte in Nordheim, Lauffen am Neckar, Kirchheim am Neckar, Walheim und Besigheim müssen umgehend wieder in den Fahrplan aufgenommen werden. Nur so können die dringend benötigte Kapazität und der notwendige Schutz der Gesundheit gewährleistet werden.

Initiatoren: Christian Schäuffele (Bietigheim-Bissingen), Fabian Gramling MdL (Bietigheim Bissingen), Tobias Vogt (Kirchheim am Neckar), Achim Schober (Besigheim), Bürgermeister Steffen Bühler (Besigheim), Bürgermeisterin Tatjana Scheerle (Walheim), Bürgermeister Uwe Seibold (Kirchheim am Neckar), Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger (Lauffen am Neckar), Bürgermeister Volker Schiek (Nordheim)

Reason

Mit dem neuen Winterfahrplan 2020/2021, der ab 13. Dezember 2020 gilt, werden auf der Frankenbahn zur morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen 6:00 Uhr und 7:45 Uhr drei von sechs Halte an den Bahnhöfen in Nordheim, Lauffen am Neckar, Kirchheim am Neckar, Walheim und Besigheim gestrichen. Begründet wird das durch Zeitersparnis für Pendlerinnen und Pendler aus anderen Regionen. Allerdings liegt die Zeitersparnis durch die fünf wegfallenden Haltepunkte auf der Strecke von Lauda bzw. Neckarsulm nach Stuttgart in zwei Fällen bei null Minuten und in einem Fall bei einer Minute. Dafür werden die Haltezeiten in Bietigheim-Bissingen und Heilbronn verlängert. Die Änderungen sind also für keinen einzigen Pendler gewinnbringend.

Die Streichung von Zughalten an fünf Bahnhöfen sorgt stattdessen für eine zusätzliche gesundheitliche Gefährdung während der Corona-Pandemie, da Abstände noch weniger eingehalten werden können als bisher. Die Kapazität der Frankenbahn ist zu den morgendlichen Hauptverkehrszeiten ohnehin schon am Limit. Die Kapazitätsengpässe sowie die mangelhafte Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit haben in den letzten Jahren bereits zu vermehrten Protesten und einer Petition geführt, die eine Entschädigungszahlung für die Pendlerinnen und Pendler erwirken konnte.

Lassen Sie uns auch hier gemeinsam für unsere Interessen einstehen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Thank you for your support, Christian Schäuffele from Bietigheim-Bissingen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Ab 11. Januar wieder ein Zug mehr im Fahrplan! Zwei Züge halten aber weiterhin nicht...

    Die Initiatoren der Petition Fabian Gramling (Landtagsabgeordneter), Tobias Vogt (Landtagskandidat und Gemeinderat), Achim Schober und Christian Schäuffele, sowie die fünf Bürgermeister der direkt betroffenen Städte und Gemeinden (Steffen Bühler, Tatjana Scheerle, Uwe Seibold, Klaus-Peter Waldenberger, Volker Schiek) sehen es als Teilerfolg des öffentlichen Drucks, dass nun ab dem 11. Januar zumindest wieder einer der drei gestrichenen Zughalte in den Fahrplan aufgenommen wurde.

    Die Petition hat bereits mehr als 2.200 Unterschriften erreicht und wird fortgesetzt, bis auch die anderen beiden Züge wieder halten. Die Petition ist unter dem Kurzlink www.openpetition.de/fahrplanwechsel... further

  • Liebe Unterstützer der Petition gegen den neuen Fahrplan,

    nach nur zwei Wochen haben wir bereits mehr als 2.000 Unterschriften online gesammelt und auch an den Bahnhöfen aktiv für die Petition geworben. Auch der Abgeordnete Fabian Gramling, der Landtagskandidat Tobias Vogt und über zwanzig weitere freiwillige Helfer waren morgens an den Bahnhöfen dabei. Vielen Dank für die Unterstützung und den starken Zuspruch für die Petition!

    Aufgrund des Corona-Lockdowns und der Feiertage bitte ich Sie nun, die angehängte Unterschriftenliste auszudrucken und in Ihrem engsten Kreis oder nach möglichen Urlaubstagen auch bei der Arbeit Unterschriften für die Petition zu sammeln. Die Liste können Sie dann gerne selbst online hochladen, oder per Mail zusenden... further

Konterkarierung des Zieles, einen attraktiven ÖPNV mit einem entsprechenden Angebot zu schaffen. Stattdessen sollen 50% der Verbindungen für die betroffenen Pendler gestrichen werden. Eine absolute Fehlentscheidung!

Die Petitionsziele teile ich eigentlich. Allerdings wird die Petition von Personen eingereicht, deren Partei CDU Hauptinitiator von Stuttgart 21 war und in Folge dessen ein immenser Teil der ständigen Zugverspätungen und -ausfälle auf der Frankenbahn entstehen. Das passt nicht zusammen, ist strategisch motiviert. Die CDU ist nicht Retter alternativer Verkehrsformen und der Pendler, siehe Zerstörung des sicheren Radwegs an der Weinstraße Besigheim. Aber hier passt es halt zum baldigen Wahlkampf. Wegen dieser Inkonsequenz kann ich die Petition nicht unterstützen...

Why people sign

  • Achim Brühne Besigheim

    11 hours ago

    Weil ich vor Jahren mit den anhaltenden Problemen vom ÖNV auf das private KFZ umsteigen musste. Ich kann mich nicht wie ein Cowboy an den Gleisen entspannt ins Gras legen und warten bis ein Zug kommt.

  • 12 hours ago

    Die Züge sind jetzt schon überfüllt. Verkehrswende.... Klimaschutz... muss ich das wirklich ausführen bei einer GRÜNEN LANDESREGIERUNG

  • Stefan nell Besigheim

    12 hours ago

    Für meine Mitarbeiter und Lehrlinge aus der Region wird es so äußerst schwierig pünktlich zur Arbeit zu kommen und die Verbindung nach Stuttgart ( Heilbronn- Stuttgart) äußerst wichtig ist. Die Verbindung war früher schon schlecht wegen der ganzen Zugausfälle, aber jetzt ist es eine Katastrophe. Von einer grünen Landesregierung erwarten wir was anderes, genau das Gegenteil, eine Verstärkung des ÖPNV in alle Richtungen und mehr und längere Züge.

  • 13 hours ago

    Meine Tochter ist täglich davon betroffen

  • Not public Walheim

    22 hours ago

    Fahre mehrmals pro Woche nach Ludwigsburg zur Arbeit.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/keine-streichung-von-zuegen-zwischen-heilbronn-und-bietigheim-bissingen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international