Environment

Keine weitere Wasserentnahme aus dem Hufeisensee für die Bewässerung des Golfplatzes!

Petition is directed to
Stadt Halle, Oberbürgermeister
1.739 Supporters 1.392 in Halle (Saale)
Collection finished
  1. Launched July 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Eine aktuelle und akute Notlage droht dem Hufeisensee, da der Golfplatzbetreiber permanent Wasser im Hufeisensee entnimmt. TV Halle hat dies in einem Beitrag vom 20.5.2019 bereits umfangreich recherchiert (siehe Link unten).

Wir fordern von der Stadtverwaltung Halle, dass aufgrund der starken Trockenheit 2018 und der bereits auch in diesem Jahr zu verzeichnenden erneuten Trockenheit die Genehmigung zur Wasserentnahme umgehend zurückgenommen wird und auch keine weiteren Ausnahmegenehmigungen erteilt werden.

Link zu Beitrag von TV Halle:

www.tvhalle.de/mediathek/view/561064/20_05_2019_Wasserstand_Hufeisensee.html

Reason

Wenn dies bei der aktuellen Trockenheit in diesem Jahr so weitergeht, wird, zusätzlich zu der starken Verdunstung aufgrund der Hitze, der Wasserstand permanent gesenkt. Der Hufeisensee ist in Gefahr- mitsamt dem Schilfgürtel, seinen Pflanzen und Tieren und Bäumen, da eine Absenkung des Wasserstandes eines Sees mit einer Absenkung des Grundwasserstandes in der Umgebung. einhergeht.

Gerade weil schon soviel Wasser durch Verdunstung verloren geht, wie von der Stadt Halle im TV-Beitrag argumentiert wird, muss ein weitere Wasserentnahme durch den Golfplatz unterbunden werden, da sie die Lage zusätzlich verschärft. Privatwirtschaftliche Interessen müssen hier im Interesse der Natur und der Allgemeinheit hintenan gestellt werden.

Thank you for your support, Ulrike Eichstädt from Halle
Question to the initiator

News

Der Grundwasserstand in der Region ist, dürrebedingt seit über einem Jahr zu niedrig, es vertrocknen überall Bäume und Sträucher. Der Seewasserspiegel liegt schon jetzt unterhalb des Wertes, der nach wasserrechtlicher Genehmigung eine Entnahme erlaubt. Eine neue Hitzewelle steht vor der Tür, ein Ende der Dürre ist nicht absehbar. Am 16.07.2019 erlaubte die Stadt Halle per Ausnahmegenehmigung eine Erhöhung der Entnahmemenge auf mehr als das Doppelte der bisher genehmigten Menge. Das ist verantwortungslos und in Anbetracht der aktuellen hydrologischen Situation nicht vertretbar!

Der niedrige Wasserspiegel ist in aller erster Linie der trockenen Witterung geschuldet. Es ist schlicht Unsinn, den Wasserstand des Sees auf die Wasserentnahme zur Bewässerung der Grünflächen zurückzuführen.Insbesondere ein angebliches Absinken des Grundwasserspiegels kann nicht auf die Entnahme zur Bewässerung zurückgeführt werden.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now