Das Nahe-Bergland ist vulkanischen Ursprungs. Im Nahe-Durchbruch zwischen Oberstein und Hoppstädten befindet sich das „Landschaftsschutzgebiet Obere Nahe“. An den unwegsamen, felsigen Steilhängen der Nahe haben sich Natur und Landschaft über alle Zeiten selbst geschützt, doch dem ungehemmten Ausbau der Windkraft sind sie schutzlos ausgesetzt.
Im regionalen Raumordnungsplan ist das obere Nahetal als schützenswerte historische Kulturlandschaft eingestuft. Darauf wird jedoch bei den Windkraftplanungen keine Rücksicht genommen.

Hier, unweit vor den Toren des neu entstehenden Nationalparks Hunsrück-Hochwald befinden sich die landschaftlichen Highlights unserer Region. Die atemberaubenden Ausblicke über das Nahetal, die hier keiner vermuten würde, ermöglichen den Blick über eine abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft.

Wir wollen, dass das so bleibt.

Deshalb erheben wir Einspruch gegen die Zerstörung des Landschaftsbildes im Bereich des Nahe-Durchbruchs durch den weiteren Ausbau der Windkraft. Wir fordern einen Abstand von mindestens 5km auf beiden Seiten der Nahe.

Begründung

Leider wird hier nichts so bleiben wie es ist, denn schon in Kürze wird durch den ungehemmten Ausbau der Windkraft unser schönes Landschaftsbild stark entstellt werden. Eine Region an der jeder Wirtschaftsaufschwung bisher spurlos vorüber zog, wird nun geopfert, um das Weltklima zu retten, indem sie eine unbedeutende Menge Energie in die Ballungsgebiete transportiert. Damit wird das einzige Kapital, das wir je hatten, unsere weitgehend unverbaute Landschaft, endgültig zerstört werden. Windräder werden hier vollkommen unkoordiniert gebaut, angeblich damit die kommunalen Kassen saniert werden. In Wahrheit wird diese Landschaft Privatinteressen geopfert. Es gibt weder eine Abstimmung zwischen den Ortsgemeinden noch zwischen den beiden Verbandsgemeinden. Die Menschen werden weitgehend im Unklaren gelassen.

Da wir weitab von den Ballungsgebieten nur wenige Stimmen haben, bitten wir Sie, uns mit Ihrer Stimme zu unterstützen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Achim Stephan aus Nohen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Das Petitionsziel mit 16 000 Stimmen ist nicht frei wählbar. Es ist so festgelegt für ein Quorum an die Rheinland-pfälzischen Landesregierung. Auch wenn dieses Ziel nicht erreicht wird sind die Stimmen nicht verloren.
    Woher sollen in einem Landkreis mit 96 Ortsgemeinden, die durchschnittlich 200 ...500 Einwohner haben, so viele Stimmen zusammen kommen? Besonders erschwerend kommt hinzu, dass die vielen Stimmen unserer saarländischen Nachbarn in weniger als 10 km Entfernung schon aus dem Quorum rausfallen. Lägen wir in der geographischen Mitte in Rheinland-Pfalz oder in den Ballungsgebieten, dann hätten wir wesentlich bessere Chancen, Gehör zu finden.
    Es sind Stimmen aus ganz Deutschand eingetroffen. Wobei es mich wundert, woher die von der Petition erfahren haben. Ob das mit dem Nohener Wanderweg zu tun hat, weiß ich nicht. Ganz treu sind die Saarländer und Besucher aus der Region Saar-Mosel-Trier und sogar von der schönen Saarschleife.
    Geologisch heißt unsere Landschaft Saar-Nahe-Bergland. Dazu gehört nicht nur der Hochwald, sondern auch der Westrich.
    Bitte stimmt weiter, damit wir den Politikern zeigen können, dass es hier Menschen gibt, die noch eine Seele haben.

Pro

ich finde es sehr schlecht, dass auf der Contra-Seite die Zuordnung der Pro und Contra-Argumente verloren geht. Das liegt leider am System. Dass man hier anonym seine geistigen Ergüsse verbreiten kann senkt nicht nur die Qualität sondern auch die Hemmschwelle. Auch fördert es nicht sie Zivilcourage sondern die Feigheit. Es ist wie nächtliches Graffiti-Sprühen oder Zerkratzen von Autos und dann stolz darauf sein, dass man dem anderen eins ausgewischt hat.

Contra

Nachricht von der Redaktion: Wir haben einige Debattenbeiträge gelöscht, da diese beleidigenden Inhalt hatten. Wir bieten in der Debatte Platz für eine sachliche Diskussion. Sollte es weiterhin zu Beleidigungen kommen sind wir gezwungen die Debatte zu beenden. Das oP-Team