Das im Reichswald Windkraftanlagen errichtet werden sollen ist bekannt. Das zukünftig aber auch im Tannenbusch WKAs stehen könnten ist weniger bekannt. In dem Entwurf für den Regionalplan Düsseldorf ist neben den Flächen im Reichswald auch eine relativ grosse Fläche im Tannenbuch als Vorrangfläche vorgesehen. Offizielle Kennung : GocWIND012

Bitte helfen Sie durch ihre Unterschrift mit, sich dagegen auszusprechen, damit der Tannenbusch so erhalten bleibt, wie er jetzt ist.

Begründung

Der Tannenbusch ist einer der ältesten staatlich gelenkten Aufforstungen in ganz NRW. Er wurde 1620 von den brandenburgischen Kurfürsten Johann Sigismund angelegt. Er stellt daher ein schützenswertes Kulturgut dar. Ursprünglich als Fichtenwald angelegt, besteht der Tannenbusch inzwischen fast vollständig aus hochwertigen Mischwald von hoher ökologischer Bedeutung, mit einer vielfältigen Pflanzen und Tierwelt. Der Tannenbusch ist ein beliebtes Ausflugsziel mit hohem Erholungswert. Für die Bürger von Goch-Pfalzdorf und der angrenzenden Gemeinde Bedburg-Hau stellt er das einzige ortsnahe Erholungsgebiet dar. Durch die Errichtung von Windenergieanlagen im Tannenbusch würde die ökologische Funktion des Waldes beeinträchtigt, der Erhalt des Kulturerbes gefährdet und der Erholungswert erheblich verringert.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Ich unterstütze diese Petition nicht nur aus den angeführten Gründen, sondern darüber hinaus bin ich der Überzeugung, dass gerade dieser Postleitzahlenbereich bereits stark in die Windenergie investiert hat. Sicher gibt es erträglichere Flächen als in 47574 Waldgebiete.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.