Economy

Keine zusätzlichen Steuern für Privatanleger! Keine Finanztransaktionssteuer!

Petition is directed to
Finanzminister Olaf Scholz
1.424 Supporters 1.403 in Deutschland
3% from 50.000 for quorum
  1. Launched 18/07/2019
  2. Collection yet 4 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Privatanleger dürfen nicht für Ihre private Altersvorsorge bestraft werden! Keine zusätzlichen Steuern für Privatanleger! Keine Finanztransaktionssteuer!

Die Aktienkultur in Deutschland ist in Gefahr:

Mit der geplanten Finanztransaktionssteuer von Finanzminister Olaf Scholz sollen ab 2021 Käufe und Verkäufe von deutschen Aktien zusätzlich mit 0,2% besteuert werden.

Der Hochfrequenzhandel mit Derivate, Optionen und Co. ist davon nicht betroffen. Für professionelle Investoren ist es ein leichtes Spiel, die Steuer zu umgehen. Banken und Fondsgesellschaften können Transaktionen an Börsenplätzen tätigen, in denen Aktienkäufe nicht besteuert werden, wie zum Beispiel in Luxemburg.

Die Steuer wird also allein von Kleinaktionären getragen. Somit beugt diese Steuer weder künftigen Finanzkrisen vor, noch geht es gerechter zu. Im Gegenteil: Bürger, die Aktien kaufen, um zu sparen und fürs Alter vorzusorgen, müssen zahlen.

Reason

Olaf Scholz antwortete auf die Frage „Wie legen Sie ihr Geld an?“ mit: "Damit beschäftige ich mich kaum, es liegt einfach auf dem Sparbuch – trotz der niedrigen Zinsen.“*

Warum entscheidet ein Finanzminister, welcher sich nicht mit der Thematik einer sinnvollen Geldanlage auseinandersetzt, über so ein Gesetz?

Zahlreiche Studien belegen**, dass Aktien langfristig die beste Anlageform sind. Vor allem in Zeiten der niedrigen Zinsen und der Unsicherheit über die Zukunft der gesetzlichen Rente. Die Vorsorge mit Aktien sollte daher eher gefördert, statt erschwert werden. Durch die geplante Finanztransaktionssteuer wird dies erschwert. Kleinanleger müssen so nun noch viel mehr Steuern zahlen.

Der Anteil der Deutschen an deutschen Unternehmen beträgt ohnehin schon nur 30%. Die Aktionärskultur ist in kaum einem Land so schlecht wie hier. Wenn ein Privatanleger nun vor der Auswahl steht zwischen einem Unternehmen aus Deutschland und einem Unternehmen aus den USA, die beide in ihrer Branche Marktführer sind und ein ähnliches Geschäftsmodell haben, entscheidet man doch lieber für das Unternehmen aus den USA, da dort keine Steuern anfallen. Die Steuer ist nämlich nur für deutsche Unternehmen zu entrichten. Die heimische Wirtschaft wird dadurch nicht gestärkt!

Bei Befürworter der Finanztransaktionssteuer hört man immer wieder: „So bisschen Steuern tun doch nicht weh“

Falsch. Kauft man Aktien von Unternehmen, welche Dividenden ausschütten passiert steuerlich folgendes: Man kauft Aktien von seinem versteuerten Einkommen. Diese Aktiengesellschaften schütten Gewinne aus. Die AG zahlt Gewerbesteuer, Körperschaftssteuer und den Solidaritätszuschlag auf ihre Gewinne.Die bereits versteuerten Gewinne werden dann an die Aktionäre ausgeschüttet. Auf diese entfallen nun nochmal Kapitalertragssteuern. Von der Kapitalertragssteuer abhängig entfallen zudem Solidaritätszuschlag und ggfls. Kirchensteuer.****

Wir möchten hier aber auch klarstellen, dass Steuern richtig und wichtig sind. Allerdings setzt diese Steuer an den falschen Stellen an und beugt keineswegs – wie gerne propagiert - einer erneuten Finanzkrise vor. Im Gegenteil: Hochfrequenzhandel und von den Banken gehandelte Schrottanleihen sind davon gar nicht betroffen.***

*Quelle: www.olafscholz.de/main/pages/index/p/5/3292/page/6/year/2018

**Quelle: www.welt.de/finanzen/article174010404/Anlagereport-Credit-Suisse-Aktien-langfristig-die-beste-Anlageform.html

***Quellen: boerse.ard.de/anlagestrategie/steuern/boersensteuer-bedroht-kleinanleger100.html

****Quelle: www.steuerberaten.de/tag/ausschuettung/

Translate this petition now

new language version

News

pro

Die Niedrigzinsen sind doch da, damit mehr in die Wirtschaft investiert wird. Es sollte etwas getan werden damit nicht nur aus dem Ausland DAX Unternehmen aufgekauft werden. Die Aktionärs-Kultur in DE muss gefördert werden. Nur so profitiert der Bürger auch von der Wirtschaft.

contra

Mal ehrlich. Ich als arme Rentfrau kann mir weder Aktien noch ein Sparbuch leisten. Wenn sie jetzt ein Steuergeschenk bekommen, wird mir das von meinem kargen Rententgeld abgezogen. Das wäre für mich die kalte Progression die mir noch den Rest wegfrißt.

Why people sign

  • 12 h. ago

    Kleinsparer - Altersvorsorge

  • Daniel Isecke Havelberg

    1 day ago

    Wenn müssen Derivate auch Besteuert werden.

  • 2 days ago

    Altersvorsorge

  • 2 days ago

    Altersvorsorge

  • Stefan Faber Saarbrücken

    3 days ago

    Dieses Gesetz bevorzugt Banken, institutionelle Anleger, Zocker und Superreiche und benachteiligt Kleinanleger, die für die Alterssicherung Kapital aufbauen. Es ist nicht verständlich, dass keine Derivate miteinbezogen werden. Wir sind scheinbar wirklich eine Plutokratie, die von Interessengruppen gesteuert wird. Auf diese Art und Weise wird die SPD zur Bedeutungslosigkeit verkümmern.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/keine-zusaetzlichen-steuern-fuer-privatanleger-keine-finanztransaktionssteuer-2/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

More on the topic Economy

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now