Habitation

Keinen LKW-Rastplatz in Saarwellinger Siedlungsnähe

Petition is directed to
Bundesstraßenverwaltung
532 Supporters
Collection finished
  1. Launched February 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Bundesstraßenverwaltung der Bundesrepublik Deutschland plant einen LKW-Rastplatz beidseits der A8 in Höhe Saarwellingen/ Lachwald. Der aktuelle Entwurf sieht auf beiden Seiten mindestens 50 LKW und 30 PKW-Stellplätze vor.

Eine Erweiterung auf bis zu insgesamt 140 LKW-Plätze wird diskutiert. Der Rastplatz wird unbewirtschaftet sein und bis zu 350 m an die Wohnbebauung heranreichen. Naturflächen, Naherholungsflächen und ökologische Ackerflächen sind unmittelbar betroffen und gehen für immer verloren. Gravierende Nachteile für Gesundheit, Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz werden befürchtet.

Eine deutliche Einschränkung der Lebensqualität steht außer Frage.

www.facebook.com/petitionSaarwellingen

Reason

Ein LKW Rastplatz mit all seinen Folgen gehört nicht in den Bereich von Siedlungsflächen. Dies betrifft nicht nur die Bürger von Saarwellingen, sondern alle Menschen, die bisher oder auch zukünftig von solchen Planungen betroffen sind.

Wir machen mobil dafür, dass ein Mindestabstand von geplanten Raststätten zu bestehenden Wohnsiedlungen eingehalten werden muss, um die Bevölkerung vor Immissionen wie Lärm, Abgasen und Feinstaub, sowie vor weiteren gravierenden Folgen zu schützen.

Dies muss auch politisch diskutiert werden und betrifft nicht nur die Menschen in Saarwellingen.

Thank you for your support, Birgit Summa from Saarwellingen
Question to the initiator

Ein Sextreff in dieser entfern Entfernung ist für lebensältere Bürger schwer zu erreichen. Darum sollte stattdessen ein Swingerclub in der Dorfmitte entstehen. Dafür können die Gewinne aus dem Windpark verwendet werden, der anstelle des Parkplatzes gebaut wird. https://www.openpetition.de/petition/online/bau-eines-windparks-und-eines-swingerclubs-in-saarwellingen

Ein Parkplatz mit angemessener Infrastruktur (zB sanitäre Anlagen, Mülleimer, Beleuchtung) beugt der Veschmutzung durch Müll und Fäkalien vor, das ist eher ein Argument für als gegen den Parkplatz. Nicht jeder LKW-Fahrer ist kriminell und lässt sich Prostituierte kommen, das sind haltlose Vorwürfe. Jeder will volle Regale im Supermarkt, aber sollen die Waren mit dem Fahrrad geliefert werden?! LKW-Fahrer werden also dringend gebraucht, Ruhezeiten sollen eingehalten werden, aber wo? Der Parkplatz ist dringend notwendig und die dafür hier genutzten Flächen sind keineswegs Erholungsflächen...

More on the topic Habitation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now