Success
Traffic & transportation

#KIEZBLOCK Auguststraße - für mehr Kiezleben, gegen Durchfahrtsverkehr

Petitioner not public
Petition is directed to
Die Bezirksstadträt:in für Straßen und Grünflächen im Bezirk Berlin-Mitte.
1,134 supporters 846 in Berlin Mitte

Petition has contributed to the success

1,134 supporters 846 in Berlin Mitte

Petition has contributed to the success

  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Die Initiative „Kiezblock Auguststraße“ setzt sich dafür ein, den motorisierten DURCHGANGSVERKEHR im Quartier rund um die Auguststraße (Berlin Mitte) mit einfach umzusetzenden Maßnahmen effektiv zu UNTERBINDEN.
Erreicht werden soll dies durch die Errichtung von

  • 2 Diagonalsperren an den Kreuzungen Tucholsky- Ecke Auguststraße und Große Hamburger Straße Ecke Auguststraße
  • sowie einer Quersperre auf der Auguststraße zwischen Gipsstraße & Kleine Auguststraße.

Außerdem fordern wir:  

  • geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um insbesondere im Umfeld von Schulen & Kitas, sowie im verkehrsberuhigten Bereich Große Hamburger Straße die Einhaltung der bereits bestehenden Geschwindigkeitsbegrenzungen zu forcieren (z.B. durch elektronische Geschwindigkeitsanzeigen), 
  • im Bereich von Kitas, Schulen, Spielplätzen und dem S-Bahnhof Oranienburger Straße sichere Querungsmöglichkeiten zu schaffen (z. B. durch Zebrastreifen), 
  • sowie bei der Senatsverwaltung für Umwelt und Verkehr darauf hinzuwirken, dass die Sicherheit für den Rad- und Fußverkehr auch auf den umliegenden Hauptstraßen verbessert wird (durchgängig Tempo 30, sichere Anschlüsse an die Fahrradstraße Linienstraße, etc.)

Da der Kiez für den Verkehr nicht gesperrt, sondern lediglich die Verkehrsführung geändert wird, bleibt die ERREICHBARKEIT an jeder Stelle im Viertel weiterhin GEWÄHRLEISTET.
Diese Art der Verkehrsberuhigung wurde durch andere Kiezblock-Initiativen in Berlin bereits erfolgreich umgesetzt (z.B. Samariterkiez, Bergmannkiez, Richardkiez, Wrangelkiez) und ist in weiteren Quartieren bereits geplant oder beschlossen (z.B. Helmholtzkiez, Winskiez, Bellermannkiez).
Mehr Infos zur Initiative Kiezblock Auguststraße gibt es unter https://www.kiezblocks.de/auguststrasse/

Reason

Das Quartier zwischen Torstraße & Oranienburger Straße, sowie Rosenthaler Straße & Friedrichstraße ist ein stark frequentiertes Wohn- und Geschäftsviertel. Hinzu kommt, dass es mehrere Schulen, Kindergärten und Spielplätze gibt.
Aufgrund des massiven Abkürzungs- und Durchgangsverkehrs kommt es dort - insbesondere zu Zeiten des Berufsverkehrs - täglich zu Konflikten und vermeidbaren Gefahrensituationen. Insbesondere Kinder, Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen haben zu diesen Zeiten kaum eine Möglichkeit die Durchfahrtsstraßen sicher zu überqueren.
Überdies ist die Lärmbelastung hoch und die Aufenthaltsqualität niedrig, wovon Anwohner:innen, Gastronomie und Gewerbe gleichermaßen betroffen sind.
Würden die geforderten Maßnahmen an den genannten Stellen umgesetzt, hätte das positive Effekte für alle im Kiez. Es verbessert sich die Sicherheit, es vermindert sich die Luftverschmutzung, es steigt die Aufenthaltsqualität, wovon nicht nur die Anwohner:innen, sondern auch die Gewerbetreibenden profitieren.

Thank you for your support

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Liebe Unterstützer:innen und Kiezblock-Auguststraße-Interessierte,

    das Straßen- und Grünflächenamt lädt alle Anwohnenden des Kiezes und Interessierte ein, sich zum Stand der Planungen zum Kiezlock Auguststraße zu informieren.

    Wann? Dienstag, 16. April 2024, 17 bis 19.30 Uhr
    Wo? Koppenplatz an der Auguststraße

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit Rückmeldungen bis 30. April 2024 auch auf www.mein.berlin.de abzugeben. Auch auf dem Postweg können Sie mit uns in Kontakt treten. Schicken Sie Ihre Hinweise an:
    Bezirksamt Mitte von Berlin, Straßen- und Grünflächenamt, 13341 Berlin
    (Posteingang bis zum 30.4.2024)

    Weitere Informationen zur Veranstaltung, zu den Planungsüberlegungen... further

  • Liebe Kiezblock-Interessierte & Unterstützer*innen,

    es tut sich was in unserer Nachbarschaft!

    Wie ihr vielleicht schon gehört oder gelesen habt, wird die Tucholskystraße innerhalb der kommenden Wochen zur Fahrradstraße umgewidmet & umgebaut. Damit darf sie von Kfz nur noch befahren werden, wenn es sich um Anliegerverkehr handelt. Um dieses Durchfahrtsverbot darüber hinaus noch zu forcieren, wird außerdem ein Modalfilter auf der Kreuzung Auguststraße / Tucholskystraße gesetzt.

    Diese Maßnahmen entsprechen zwar nur teilweise dem, was wir als Kiezblock-Initiative gefordert haben.
    Die mit weitem Abstand am allerstärksten von Durchgangsverkehr betroffene Straße im Kiez wird dadurch aber höchstwahrscheinlich stark entlastet werden.

    Insofern... further

  • Wer mag unsere Verkehrszählung im Kiezblock Gartenstraße unterstützen?

    Liebe Unterstützer:innen des Kiezblock Auguststraße,

    Ihr habt schon länger nichts mehr von uns gehört, aber trotzdem ist in der Zwischenzeit viel passiert!
    Sowohl der Kiezblock Auguststraße, als auch der benachbarte Kiezblock Gartenstraße wurden mittlerweile von der Bezirksverordneten-Versammlung in Berlin Mitte beschlossen.

    Da ein Beschluss aber noch lange kein umgesetzter Kiezblock ist, bleiben wir weiterhin aktiv. Unser Ziel dabei: Aufmerksamkeit & gute Presse für unsere Kiezblöcke zu generieren, um so das Bezirksamt zur baldigen Umsetzung der Beschlüsse zu ermuntern.

    Unsere nächste Aktion: eine Verkehrszählung in unserem Nachbar-Kiezblock Gartenstraße, mit... further

Weniger Durchgangsverkehr durch Modal-Sperren. Poller die die Autos vom Durchfahren der Straße hindern.

Durchgangsverkehr wird nur auf bisher nicht so betroffene Straßen verlagert. Suchverkehr wird erhöht, mehr Energieverbrauch. Schwellen oder andere Zufahrtshindernisse wären effektiver.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now