Region: Berlin-Mitte
Traffic & transportation

Kiezblock Nördliche Luisenstadt | Kein Recht auf Schleichweg

Petition is directed to
Bezirksstadträtin Dr. Almut Neumann
1.132 Supporters
57% achieved 2.000 for collection target
  1. Launched February 2022
  2. Time remaining > 4 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

>>> English version below

Die Nördliche Luisenstadt ist der in Berlin-Mitte gelegene Bereich der historischen Berliner Luisenstadt und als ein dicht besiedeltes Quartier das Zuhause vieler Menschen. Durch die Lage an der Spree und vis-a-vis der Verkehrsmagistralen (B1, Holzmarktstraße) ist der Kiez allerdings stark vom Schleich- und Durchgangsverkehr betroffen, insbesondere auch in den Anlieger- und Nebenstraßen. Dies wollen wir verändern!

Wir, die Initiative ‘Kiezblock Nördliche Luisenstadt’ setzen uns dafür ein, den motorisierten DURCHGANGSVERKEHR im Quartier mit einfach umsetzbaren Maßnahmen effektiv zu unterbinden.

Dies soll durch die Errichtung von Modalfiltern (Diagonal- und Quersperren) an stark belasteten Nebenstraßen sowie durch die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen (Spielstraßen) insbesondere vor Schulen und Kitas erreicht werden.

Wesentliche Schwerpunkte sind die Bereiche rund um das Engelbecken, entlang der Alten Jakobstraße sowie am Märkischen Ufer. Modalfilter sollen hier die Straßen nicht nur für Anwohnende beruhigen und öffnen. Zudem sollen weitere konfliktbelastete Straßen in Ihrer Bedeutung herabgestuft und beruhigt werden, für die verbleibenden Durchgangsstraßen soll eine konsequente Geschwindigkeitsreduktion erreicht werden.

Wir möchten erreichen, dass das Bezirksamt und / oder die Senatverwaltung für Verkehr die Diagonal- und Quersperren als zentrale Maßnahmen noch in 2022 als temporäre Anordnung umsetzt, die im Nachgang verstetigt wird. 

 

Da der Kiez für den Verkehr nicht gesperrt, sondern lediglich die Verkehrsführung geändert wird, bleibt die ERREICHBARKEIT an jeder Stelle im Viertel weiterhin GEWÄHRLEISTET.

Diese Art der Verkehrsberuhigung wurde durch andere Kiezblock-Initiativen in Berlin bereits erfolgreich umgesetzt (z.B. Samariterkiez, Bergmannkiez, Richardkiez, Wrangelkiez) und ist in weiteren Quartieren bereits geplant oder beschlossen (z.B. Helmholtzkiez, Winskiez, Bellermannkiez).

Mehr Infos zur Initiative Kiezblock Nördliche Luisenstadt gibt es unter https://www.kiezblocks.de/noerdliche-luisenstadt/ Dort findet sich auch unser Einwohner*innenantrag, für den wir parallel zu dieser Online-Petition Unterschriften sammeln. 

>>> English version

Nördliche Luisenstadt is the area of Berlin's historic Luisenstadt located in Berlin-Mitte and, as a densely populated neighbourhood, home to many people. However, due to its location on the Spree and opposite the traffic arteries (B1, Holzmarktstraße), the neighbourhood is heavily affected by slow-moving and through traffic, especially in the residential and side streets. We want to change this!

We, the initiative 'Kiezblock Nördliche Luisenstadt' (Neighbourhood Block Northern Luisenstadt), are committed to effectively preventing motorised THROUGH TRAFFIC in the neighbourhood with easy-to-implement measures.

This is to be achieved by setting up modal filters (diagonal and cross barriers) on heavily congested side streets and by establishing traffic-calmed areas (play streets), especially in front of schools and kindergarten.

The main focus is on the areas around the Engelbecken, along Alte Jakobstraße and on Märkisches Ufer. Modal filters are intended to calm and open up the streets here, not only for residents. In addition, the importance of other streets with conflictual traffic conditions is to be downgraded and calmed down, and a consistent speed reduction is to be achieved for the remaining through streets.

We would like the district authorities and/or the Senate Department for Transport to implement the diagonal and transverse barriers as central measures in 2022 as a temporary arrangement that will subsequently be made permanent. 

Since the neighbourhood is not closed to traffic, but only the traffic routing is changed, ACCESSIBILITY is still GUARANTEED at every point in the neighbourhood.

This kind of traffic calming has already been successfully implemented by other Kiezblock initiatives in Berlin (e.g. Samariterkiez, Bergmannkiez, Richardkiez, Wrangelkiez) and is already planned or decided in other neighbourhoods (e.g. Helmholtzkiez, Winskiez, Bellermannkiez).

More information about the initiative Kiezblock Nördliche Luisenstadt can be found at https://www.kiezblocks.de/noerdliche-luisenstadt/. There you can also find our residents' petition, for which we are collecting signatures in parallel to this online petition.

Reason

>>> English version below

Unsere Städte entfernen sich seit Jahrzehnten immer weiter von den Bedürfnissen der Menschen. Es mangelt an Platz, an Sicherheit und an Aufenthaltsqualität. Der öffentliche Raum ist zu einem bloßen Transitort geworden. Mit Kiezblocks wollen wir die Straßen wieder für alle Menschen öffnen. Sie sollen zu Orten der Begegnung werden, zu einer Verlängerung des eigenen Wohnzimmers. Kiezblocks sind also nicht nur ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Verkehrswende, sie führen zu einer besseren Lebensqualität für alle. Eine Stadt voller Kiezblocks ist eine menschenfreundliche, klimafreundliche und gerechte Stadt.

Konkret kommt es aufgrund des massiven Abkürzungs- und Durchgangsverkehrs bei uns im Kiez - vor allem zu Zeiten des Berufsverkehrs und an den Straßenkreuzungen - täglich zu Konflikten und vermeidbaren Gefahrensituationen. Überdies ist die Lärmbelastung hoch und die Aufenthaltsqualität niedrig, wovon Anwohner:innen und Gewerbe gleichermaßen betroffen sind.

Unser Ziel ist, unser Viertel vom Durchgangsverkehr zu befreien, um dadurch sichere Wege für alle zu schaffen. Gleichzeitig sorgen wir so für weniger Verkehrslärm und bessere Luft. 

Die Maßnahmen werden dabei so gewählt, dass Anwohner- und Lieferverkehr nach wie vor jeden Punkt im Kiez erreichen können.

Unser Konzept ermöglicht dies mit wenigen, einfachen und leicht umzusetzenden Maßnahmen im Quartier. Das Ziel der Verkehrsberuhigung, verbunden mit mehr Sicherheit und Lebensqualität kann so mit geringem Aufwand erreicht werden.

Mehr und mehr Menschen merken, dass die gute Stadt für alle möglich ist, sogar vor der eigenen Haustür. Deshalb haben wir uns entschieden, die Zukunft unseres Viertels und unserer Stadt selbst in die Hand zu nehmen. 

Wir, daß sind EinwohnerInnen der Nördlichen Luisenstadt, die sich für ein lebenswertes Umfeld im eigenen Kiez einsetzen. Wir werden dabei vom Verein Changing Cities unterstützt, der erfolgreich den Berliner Volksentscheid Fahrrad durchgeführt hat und sich seitdem für nachhaltige Mobilität und lebenswerte Städte in Berlin und ganz Deutschland einsetzt. Gemeinsam und als demokratische Bewegung von unten haben wir uns ein Ziel gesetzt: 180 Kiezblocks für Berlin - und vor der eigenen Haustür wollen wir damit beginnen!

>>> English version

For decades, our cities have been moving further and further away from the needs of the people. There is a lack of space, safety and quality of life. Public space has become a mere place of transit. With Kiezblocks we want to open up the streets again for all people. They should become places of encounter, an extension of one's own living room. Kiezblocks are therefore not only an important step on the way to a traffic turnaround, they lead to a better quality of life for everyone. A city full of Kiezblocks is a people-friendly, climate-friendly and just city.

In concrete terms, the massive short-cut and through traffic in our neighbourhood - especially during rush hour and at the street crossings - leads to conflicts and avoidable dangerous situations on a daily basis. In addition, noise pollution is high and the quality of life is low, affecting residents and businesses alike.

Our goal is to free our neighbourhood from through traffic in order to create safe routes for everyone. At the same time, we will reduce traffic noise and improve the air quality. 

The measures are chosen in such a way that residents and delivery traffic can still reach every point in the neighbourhood.

Our concept makes this possible with a few simple and easy-to-implement measures in the neighbourhood. The goal of traffic calming, combined with more safety and quality of life, can thus be achieved with little effort.

More and more people are realising that the good city is possible for everyone, even on their own doorstep. That is why we have decided to take the future of our neighbourhood and our city into our own hands. 

We, that are residents of the Nördliche Luisenstadt, who are committed to a liveable environment in our own neighbourhood. We are supported by the Changing Cities association, which successfully carried out the Berlin referendum on cycling and has since been campaigning for sustainable mobility and liveable cities in Berlin and throughout Germany. Together and as a democratic movement from below, we have set ourselves a goal: 180 neighbourhood blocks for Berlin - and we want to start on our own doorstep! 

Thank you for your support, Christoph König from Berlin
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützer*innen unserer Kiezblockinitiative,

    wir sind in den vergangenen Wochen wieder intensiv im Kiez unterwegs gewesen und haben dort sowohl Informationsmaterial verteilt als auch fleißig Unterschriften gesammelt, vielleicht haben Sie uns hier oder da angetroffen oder auch eine unserer Postkarten im Briefkasten gehabt.
    Heute haben wir nun die gesammelten Unterschriftenlisten in die Online-Petition hochgeladen und sind mit Ihrer Unterstützung nun bei fast 1000 Zustimmungen angekommen, die zum allergrößten Teil hier direkt aus dem Kiez stammen. Dies ist ein wesentlicher Meilenstein für uns, dafür ganz herzlichen Dank an Sie und Euch alle!

    Wir werden in den kommenden Wochen weiter im Kiez präsent sein, insbesondere auf verschiedenen... further

  • Wir haben heute die offline gesammelten Unterschriftenlisten erfasst und hochgeladen. Damit liegen fast 1000 Zustimmungen vor, größtenteils aus dem Kiez, aber auch von Menschen, die hier arbeiten oder Interesse an unserem Kiez haben!
    Wir werden in den kommenden Wochen weiter online und im Kiez für unseren Kiezblock werben!

    English version:
    Today we have collected and uploaded the personally collected signature lists. There are now almost 1000 signatures, mostly from the neighbourhood, but also from people who work here or have an interest in our neighbourhood!
    We will continue to campaign for our Kiezblock online and in the neighbourhood in the coming weeks!

Eine Verkehrsberuhigung des Kiezes erhöht die Lebensqualität für alle und gewährleistet die Schulwegsicherheit. Bereits heute ist entlang der B1 in den Nebenstraßen erheblicher Schleichverkehr vorhanden, mit Beginn der Brückenneubauten wird sich dies massiv verstärken. Dem muß durch entsprechende Maßnahmen abgeholfen und vorgebeugt werden.

Weil grundsätzlich eine gute Idee, braucht es a er ein Gesamtkonzept. Es reicht nicht manche Straßen für den Durchgangsverkehr zu sperren oder unattraktiv zu machen. Das hilft vielleicht den direkten Anwohner, aber leider wird der Verkehr dann nur verlagert und die Anwohner anderer Straßen müssen dann leiden. Eine Maßnahme die sich ohne Petitionen sofort umsetzen lässt: Tempo 30 in den bereits ausgewiesene Zonen konsequent durchsetzen.

Why people sign

on 19 Jul 2022

Weil ich dort wohne und d manche Idioten meinen Sie müssten ihre edelkarossen bis zum Anschlag durchdrehen....

on 19 Jul 2022

Weil ich nicht mehr will, dass mit 70 km/h durch meine Strasse gerast wird.

on 17 Jul 2022

Weil in meiner 20er-Zone durchschnittlich 50km/h gefahren wird, teilweise geht die Geschwindigkeit für die 200m auf 80km/h hoch. Diese permanente Lautstärke führen dazu, dass ich meine Fenster geschlossen halte.

on 06 Jul 2022

Sicherheit für das Kind / Familien

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/kiezblock-noerdliche-luisenstadt-kein-recht-auf-schleichweg/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now