Education

Kindergartenleitungen sagen "Stopp- es reicht"!

Petition is directed to
Kultusministerium Baden Württemberg
456 supporters 434 in Baden-Württemberg

Collection finished

456 supporters 434 in Baden-Württemberg

Collection finished

  1. Launched February 2023
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir sagen Stopp. Es reicht. Pädagogische Fachkräfte und Eltern sind überlastet, Fachkräfte fehlen, Kinder zeigen eindeutige Entwicklungsdefizite. Die derzeitige Ausgangslage der Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg ist nicht mehr nur alarmierend, sie ist bedrohlich. Die Bildung und Erziehung von Kindern lassen sich unter diesen Voraussetzungen jedenfalls nicht mehr gewährleisten. Die ganze Branche steht kurz vor dem Kollaps. Wenn sich nicht bald etwas ändert, lässt sich die frühkindliche Bildung und Erziehung nicht mehr garantieren. Kurzum: Das Kindeswohl ist in Gefahr.

Reason

Wir sagen NEIN! So kann und wird es nicht weitergehen! Wir nehmen keine zusätzlichen Kinder auf, um den Bildungsstandard Deutschland weiterhin zu ruinieren. Wir nehmen keine zusätzlichen Kinder auf, da unsere Bezahlung (neuste Anpassung des Tarifvertrags schließt Leitungen aus) nicht entsprechend angepasst wird. Wir nehmen keine weiteren Kinder auf, da unsere Einrichtungsgröße entsprechend der Kinderanzahl ausgelastet ist. Wir nehmen keine weiteren Kinder auf, da wir Bildungseinrichtungen bleiben möchten! Zur Umsetzung des Rechtsanspruchs fehlen die Ressourcen. Anspruch und Wirklichkeit müssen endlich zusammenfinden. Die Leistungsfähigkeit hat unsere Grenzen erreicht und geht zu Lasten der Kinder. Unsere pädagogischen Fachkräfte wünschen sich Wertschätzung, Zeit für Fortbildung, Anerkennung in der Gesellschaft und gute Rahmenbedingungen. Dann brauchen wir auch keine zusätzlichen Regenerationstage, für die wir in der Öffentlichkeit belächelt werden und uns mit zusätzlichen Schließtagen vor Eltern rechtfertigen müssen.

2026/2027 erfolgt der Rechtsanspruch für eine Ganztagesbetreuung für Grundschulkinder, wer soll diese Aufgabe übernehmen?

Kindergartenleitungen stemmen täglich den Alltag und die Organisation der päd. Arbeit, Verwaltung, Personalmanagement, Konzeptionsentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, Kooperation, Gebäude und Betriebsmanagement, u.v.m. Es kann nicht sein, dass der Tarifabschluss SuE 2022 die Kindergartenleitungen nicht mit einer Sonderzahlung miteinschließt. Gerade wir Leitungen leiten das Krisenmanagement, stehen mit allen Beteiligten (Team, Eltern, Träger, Verwaltungsamt, KVJS, …) im ständigen Austausch über die aktuellen Entwicklungen und arbeiten viel zu oft über das gesunde Maß hinaus. Die Begründung, bereits 2015 berücksichtigt worden zu sein, ist für uns Kindergartenleitungen ein Schlag ins Gesicht und keine Wertschätzung der geleisteten Arbeit. Die Umsetzung des Tarifabschlusses SuE 2022 bedeuten für uns zusätzliche Arbeit. Viele Leitungen sind der Belastung nicht mehr gewachsen und kündigen ihre Stelle. Wollen Sie verantworten, dass weitere Kindergartenführungskräfte den Job hinschmeißen, weil die Rahmenbedingungen sich so verschlechtern und die Wertschätzung völlig ausbleibt?

Sie wurden von uns gewählt und haben somit einen Auftrag erhalten, kommen Sie diesem nach. Das Wohl der zukünftigen Generation liegt in Ihren Händen. Es nützt nichts, sich nur damit zu schmücken, dass Baden- Württemberg die beste Fachkraft-Kind-Quote Deutschlands vorweist. Deutschland muss endlich mehr Geld in die frühkindliche Bildung investieren!

Wir appellieren, dass Sie eine Lösung für die genannten Probleme finden und das Kindeswohl gewährleistet ist. 

Thank you for your support, Kitaleitungen Kurs Freiburg 3 from Denzlingen
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now