Die Marler Straße ist eine viel befahrene Straße. Am Ortseingang mündet die Händelstraße in die Marler Straße. Genau an dieser Stelle endet die 70 km/h Zone. Ebenfalls in diesem Bereich gibt es einen Fußgänger Übergang um in den Wald/Segelflugplatz/Kanal zu kommen. Desweiteren müssen Schüler jeden Morgen die stark befahrene Straße überqueren um zur Haltestelle Richtung Dorsten zu gelangen. Eine stationäre Blitze befindet sich leider erst nach dem Fußgängerübergang, so dass viele Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit erst nach dem Übergang von 70 auf 50 km/h reduzieren. Entweder man versetzt die Blitze vor dem Fußgängerübergang oder aber man baut dort einen Kreisverkehr. Dies würde alle Verkehrsteilnehmer inkl. Fußgänger zu Gute kommen. Die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer wäre bedingt durch den Kreisverkehr reduziert und die Fahrzeuge die aus der Händelstraße in die Marler Straße fahren wollen hätten weniger Probleme. So ließen sich weitere schwere Verkehrsunfälle verhindern und ein zügigeres weiterkommen wäre gewährleistet. Ergänzung: Mein Nachbar hat mich auf das Bauvorhaben "Nahversorgungszentrum Händelstrasse" aufmerksam gemacht. Hier wurde anscheinend die Händelstrasse gar nicht berücksichtigt! Also noch mehr Verkehr. Hier der Link zum Bauvorhaben: www.dorsten.de/Verwaltung/Bauen_und_Wohnen/Bebauungsplan_Dorsten_Nr.216/Bebauungsplan_Dorsten_Nr.216.htm PS: Ich Persönlich finde ein Renovierung des REWE Marktes überfällig. Desweiteren wäre noch zu bedenken, dass es durch den Bau der Dorstener Arkaden ebenfalls zu einer Erhöhung des Verkehrs auf der Marler Straße kommt.

Begründung

Durch Ihre/Eure Unterschrift/Unterstützung dieser Petition könnte eine gefährliche Verkehrsstelle entschärft werden und Dorsten ein Stück sicherer!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Sehr geehrte Unterstützer. Es gibt Neuigkeiten zur Petition. Wie manche von Ihnen bereits der Presse entnehmen konnten wird es leider nichts aus dem Kreisverkehr. Stattdessen soll in den kommenden 2 Jahren eine Ampelanlage gebaut werden. Ehrlich gesagt finde ich es toll das etwas gemacht wird, bin aber mit einer Ampelanlage nicht einverstanden, da es dabei kurzfristig immer wieder zu einer Unterbrechung des Verkehrsflusses kommt. Stau´s sind da vorprogrammiert!!
    PS: Eine Versetzung des Starenkasten ist Aufgrund von Kosten vom Tisch!

    Mit freundlichen Grüßen
    Christoph Nehmer

  • Sehr geehrte Unterstützer, gestern habe ich nun die gesamten Unterschriften dem Bürgermeister im Rahmen eines Informationsgespräch übergeben. In diesem Gespräch wurde ich über den aktuellen Stand informiert. Die Gespräche bei Strassen NRW in Bochum sind recht positiv gelaufen. Nur möchte Strassen NRW "Zahlen und weitere Fakten" die für einen Bau des Kreisverkehrs sprechen haben. Deshalb findet am Donnerstag (20.11.) eine Verkehrszählung statt. Sollte es weitere Neuigkeiten geben werde ich mich melden.
    Bis Bald

  • Sehr geehrte Unterstützer!
    Die Übergabe der kompletten Unterschriftenliste ist für den 18.11.2014 geplant. In der Zwischenzeit haben bereits Gespräche zwischen der Stadt Dorsten und Strassen NRW stattgefunden. Die Sache wird geprüft. Gibt es weitere Neuigkeiten werde ich euch benachrichtigen.
    Bis dahin

    Gruss Christoph Nehmer

Pro

Wie schon erwähnt: Durch den Neubau der Mercaden Dorsten wird der Verkehr an dieser Stelle nicht weniger werden!

Contra

Ein versetzen des Installierten Radarkasten könnte genauso viel Erfolg bringen und würde die Stadt Kasse erheblich weniger belasten.