Durch die Forderung der Baurechtsbehörde, eine Nutzungsänderung zur Kleinkunstbühne zu beantragen und hierzu ein Lärmgutachten vorzulegen, ist das kulturelle Angebot des Vereins "Kulturschock Königshofen e.V." gefährdet. Alleine für das Lärmgutachten -mit offenem Ende- kommen auf den Verein Kosten von ca. 4000 € zu. Ich fordere mit meiner Unterschrift die Stadt Lauda-Königshofen als Eigentümerin des Gebäudes Kirchstraße 13 auf, sich für den Erhalt des kulturellen Angebots des Vereins "Kulturschock Königshofen e.V." einzusetzen und ihn bei der Nutzungsänderung finanziell zu unterstützen!

Begründung

Der Verein "Kulturschock Königshofen e.V." bietet in den Räumlichkeiten der Kirchstraße 13 in Königshofen seit 24 Jahren (!) im Winterhalbjahr regelmäßig alle 14 Tage kulturelle Veranstaltungen, wie politisches Kabarett, kleine Live-Konzerte, Lesungen und zweimal im Jahr eine Plattenparty an. Daneben finden in den Räumlichkeiten seit Jahren zweimal wöchentlich ein Trommel-Workshop der Künstlerinitiative "Artikuss e.V.", sowie monatlich ein Kinoabend in Zusammenarbeit mit dem Kreismedienzentrum statt. Das Theater "Relatief" nutzt die Bühne zudem für Theaterproben. Neuerdings wird noch jeden Mittwoch von 19.00 bis 22.00 Uhr ein "Kulturcafe" betrieben, zu welchem explizit Flüchtlinge eingeladen sind

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Marion Wachter, Kulturschock Königshofen e.V. aus Wittighausen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützer,
    am 6.4. soll die Petition dem Gemeinderat übergeben werden. Falls ihr jemanden kennt, der noch gerne unterzeichnen möchte, jetzt besteht noch die Chance!
    Diejenigen Unterzeichner, die in Lauda-Königshofen wohnen, bitte schaut nochmal nach, ob ihr die Postleitzahl angegeben habt, Unterschriften aus der Gemeinde werden extra hervorgehoben.
    Herzlichen Dank für eure Unterstützung!
    Marion Wachter

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.