Ab 1.1.2015 entfällt laut Bundesgesetz der Schienenbonus von 5 Dezibel bei Neubauten. Diese Möglichkeit muss 2014 in Wohngebieten ohne "wenn und aber" bestehen. Weitere Info unter www.bi-forchheim-nord.de

Begründung

Der Bayerische Landtag möge sich dafür einsetzen, dass der Schienenbonus in Wohngebieten berreits ab 2014 für neue Schienenbauprojekte wegfällt. Es wiederspricht jedem Recht, dass Menschen an Bahnstrecken mehr Lärm ertragen müssen als an anderen Verkehrswegen. Die Bahn beeilt sich die belastende Regelung auf Kosten der Bürger durchzusetzen. Der Hinweis der Bahn, dass sie sich damit im Recht befände ist zynisch, denn das Recht soll dem Menschen dienen. Schon die alten Römer sagten „summa ius, summa iniuria“. Die sture Ausnützung eines Gesetzes, das bereits als Unrecht erkannt worden ist, weil es sich gegen die Bürger richtet darf nicht eingeräumt werden. Mich persönlich betrifft diese Situation besonders hart, mich und meine Nachbarn, da die Bahn demnächst mit 4 Gleisen bis 7 Meter an mein Haus heranrückt. Die Schulen mit ca. 1500 Schüler sind ebenso betroffen. Ich Bitte um die Aussetzung des Gleisbonus schon zum Jetzigen Zeitpunkt. Mit freundlichen Grüßen Otwin Schneider Jean-Paul

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Es gibt keinen Grund wieso die Bahn bei der Planfeststellung ihrer Vorhaben im Gegensatz zu anderen einen Bonus f?r L?rmschutzma?nahmen von 5dBA erh?lt: L?rm ist L?rm!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.