Wir fordern einen Lärmschutz gegen den Bahnlärm innerhalb der Stadt Buchholz. Ich habe bereits unter Herrn Geiger bei der Stadt direkt interveniert. Möglichkeiten gibt es verschiedene. Lärmschutzwände, -wälle oder alternative Lösungen. Entlang der Siedlung Bremer Reihe wäre ein Wall sinnvoll. Zu prüfen wäre dort den Abraum aus den Bauarbeiten des neuen Mühlentunnels als Erdwall aufzuschütten. Das würde der Stadt evtl. Geld und Aufwand sparen. Voraus gesetzt die Erde ist kein Sondermüll.

Begründung

Ein Lärmschutz wäre für ganz Buchholz bis hin nach Steinbeck ein Gewinn!!! Der Bahnlärm, insbesondere bei Nacht, ist eine Katastrophe! Nachts fahren die Güterzüge und diese verursachen immer noch den größten Lärm. Das führt dazu, dass es unmöglich ist mit gekippten Fenstern zu schlafen und auch zu Schlafunterbrechungen bei geschlossenen Fenstern (dreifach verglast!!!).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Martin Hildebrandt aus Buchholz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.