Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Besitzer von landwirtschaftlichen Flächen etwa 5% ihrer Fläche auf den Feldern verwildern lassen.

Begründung

Ich bin in einem kleinen Dorf großgeworden und obwohl es eigentlich schön an den Alpen gelegen ist, tut es direkt weh über die Felder zu gehen. Denn dort wächst auf Kilometer kein Einziger Baum, die Autobahn dröhnt aus der Entfernung und Tiere gibt es dort erst recht keine. Würden kleine Streifen Land sich selbst überlassen, wäre der Spaziergang dort wieder deutlich attraktiver. Die Bäume und Hecken würden als Lärmschutz fungieren und kleine Tiere könnten dort Schutz suchen. Füchse, Hasen und co. würden ohne großen (Geld)Aufwand eine riesige Fläche für sich zurückerobern. Zudem würden die neu wachsenden Bäume Sauerstoff produzieren und die Luft reinigen. Schon ein einziger Baum produziert genug Sauerstoff, um 3 Menschen davon leben zu lassen!Die Bauern könnten selbst entscheiden, wo sie ihre 5% abgeben, also z. B. schlecht erreichbare Stellen abgeben oder solche, an die die Sonne nicht gut herankommt, die Produktion also bereits eingeschränkt ist.Auch der Konsumgesellschaft ist damit nicht geschadet, da wenig Ernte verloren geht und bereits viel Essen aufgrund fehlerhaften Aussehens weggeschmissen wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.