Landtechnik: Thermische Beikrautbekämpfung statt "Chemie"Die Bundesregierung schreibt eine Untersuchung über den Einsatz thermisch effektiv wirksamer Landtechnik zur Beikrautbekämpfung aus. Dies erfolgt v.a. unter den Aspekten "großflächiger Einsatz", "Schutz des Bodenlebens", "Schutz von Bodenbrütern", "Ökosystemare Effekte", "Vergleich mit anderen nichttermischen Verfahren" wie auch "Schutz aufgehender Saat".Das UBA wird angewiesen, den einschlägigen Forschungsstand zu publizieren.

Begründung

Sowohl speziell die exemplarische Diskussion über Glyphosat als auch allgemein die z. T. komplexe Lage der Nebenwirkungen von vielen Agrochemikalien ist Anlass, das im Petitum angesprochene Segment der Beikrautbekämpfung einer Untersuchung mit einem hinreichend technischen wie agrarökonomischen/betriebswirtschaftlich fachlichen Tiefgang zuzuführen.Abflammgeräte auch für den Agrareinsatz waren bereits z. B. in den 70er Jahren auf dem Markt.Die in der Republik vorhandene Ideenvielfalt soll durch eine entsprechende Publikation (sinnvollerweise des Umweltbundesamtes - UBA) angeregt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.