Education

Luftfilteranlagen für Schulen und KiTas

Petition is directed to
Petitionsausschuss der Landesregierung Baden-Württemberg
4.822 Supporters 4.552 in Baden-Württemberg
Collection finished
  1. Launched November 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern Finanzmittel des Landes, um Klassenzimmer und Räume in Kindertagesstätten mit effektiven Luftfilteranlagen auszustatten.

Reason

200 Mrd. Coronahilfen für die Wirtschaft bundesweit - kein Problem!

1 Mrd. für Luftfilteranlagen in Klassenzimmern bundesweit- Fehlanzeige!

Abstandsregeln, Masken und vor allem alle 20 Minuten lüften sind während des Unterrichts (insbesondere in der kalten Jahreszeit) kaum umsetzbar.

Die Gesundheit unserer Kinder, der Lehrkräfte und Erzieher*innen sollte uns genauso viel Wert sein wie die Gesundheit der Wirtschaft.

Kultusministerin Eisenmann hat inzwischen 40 Mio für Pandemieausgaben für die Schulen versprochen. Dieses Geld reicht aber bei Weitem nicht, um Klassenzimmer mit Luftfilteranlagen auszustatten (eine Schule mit 500 Schülern bekommt 15000 Euro, müsste aber ca. 20 Klassenzimmer ausstatten). Zudem ist der Topf nicht nur für Luftfilter, sondern auch zur Finanzierung weiterer Coronoamaßnahmen gedacht. KiTas sind hier gar nicht berücksichtigt.

Machen wir weiter Druck!

Die Finanzierung darf nicht den Kommunen überlassen werden, denn dann sind Bildungseinrichtungen abhängig von der Finanzkraft der einzelnen Kommune.

News

  • Liebe Unterstützer*innen,

    herzlichen Dank, dass Sie unsere Petition „Luftfilteranlagen für Schulen und KiTas" unterzeichnet haben!

    Die Petition ist beendet und wurde nun pünktlich zur anstehenden Schulöffnung in Baden-Württemberg über den Petitionsausschuss des Landtages eingereicht.

    Das Thema Luftfilter ist aktueller denn je.
    Die Schulen und KiTas sind geöffnet, die Mutanten, die auch von Kindern übertragen werden, sind auf dem Vormarsch.
    Alleine das Land tut so, als ob an den Schulen und KiTas auch in den Klassenzimmern und Gruppenräumen der Mindestabstand gehalten werden könne und Lüften scheint nach wie vor das einzige zusätzlich Hygienekonzept darzustellen.

    Dass das Land über all die Wochen untätig geblieben ist und wir eigentlich kaum... further

"(...) Raumluftreiniger sind eine Lösung etwa für Schulen und Büros Als Ergebnis der wissenschaftlichen Untersuchungen steht fest, dass Raumluftreiniger mit großem Volumenstrom und hochwertigen Filtern der Klasse H14 eine sehr sinnvolle technische Lösung sind, um in Schulen, (...) etc. die indirekte Infektionsgefahr durch Aerosole stark zu verringern. (...)" (Universität der Bundeswehr München: https://www.unibw.de/home/news-rund-um-corona/corona-infektionsgefahr-in-raeumen )

Wenn man einen guten Filter und die laufenden Wartungskosten zusammenrechnet, dann dürfte man nicht mehr weit weg von einen dezentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sein. Damit hätte man wirklich saubere und CO2-arme Luft, auch über Corona hinaus. Es gibt große Bedenken, dass ein wirklich hygienischer Betrieb im Schulalltag unrealistisch ist, und dies eine höhere Gefahr darstellt als mangelnd Wartung eine Zu/Abluftanlage (die natürlich auch erfolgen sollte...)

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now