Region: Germany

Misstrauensvotum gegen Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen ihrer desaströsen Flüchtlingspolitik

Petitioner not public
Petition is directed to
Deutscher Bundestag
5.712 Supporters 5.605 in Germany
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched 2015
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Der deutsche Bundestag muss Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel im Wege eines Misstrauensvotums absetzen und durch einen Nachfolger ersetzen, der die Interessen Deutschlands in der Flüchtlingspolitik konsequent vertritt und den von Frau Merkel ausgelösten Ansturm auf Deutschland beendet.

Reason

Das Recht auf Asyl ist ein hohes Gut des Grundgesetzes, das wirklich Verfolgten auch in Zukunft offen stehen muss.

Die Bundeskanzlerin hat jedoch durch die eigenmächtige Entscheidung, das Dublin-Abkommen vorübergehend auszusetzen, Massen von Nicht-EU-Bürgern die ungehinderte und unkontrollierte Einreise nach Deutschland ermöglicht. Dadurch hat sie europäisches Recht gebrochen und weltweit den unrealistischen Eindruck erweckt, jeder, der will, könne in Deutschland leben.

Dies hat eine endlose, nie dagewesene Migrationslawine nach Deutschland ausgelöst, welche die Kapazität des deutschen Staates sprengen und seine Sozialsysteme über Generationen hinweg aus den Angeln heben wird (s. www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/f-a-z-gastbeitrag-udo-di-fabio-welt-aus-den-fugen-13802471.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2, www.focus.de/politik/deutschland/unser-sozialsystem-wird-implodieren-focus-online-user-ueber-fluechtlinge-in-deutschland-kommentar_id_6502252.html, www.welt.de/wirtschaft/article147318985/Rentenalter-muss-steigen-um-Fluechtlinge-zu-ernaehren.html). Zudem wird der Zustrom von Menschen aus fremden Kulturen die innere Sicherheit und den inneren Frieden Deutschlands beeinträchtigen (s. www.welt.de/politik/deutschland/article146598658/Fluechtlingskrise-deckt-Schwaechen-des-deutschen-Staates-auf.html, www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-cdu-parteibasis-rebelliert-gegen-merkel-a-1056504.html, mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/23245693VorigeN%C3%A4chste, www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlingsdebatte-ich-habe-angst-dass-buerger-gegen-uns-marschieren/12380020.html, www.salzburg.com/nachrichten/dossier/fluechtlinge/sn/artikel/gefaehrden-fluechtlinge-die-innere-sicherheit-167036/).

Die Bundeskanzlerin hat mit ihrem Alleingang den Interessen des deutschen Staates, der Bundesländer und der Kommunen massiv und nachhaltig zuwider gehandelt. Falls die von ihr in Gang gesetzte Entwicklung überhaupt noch zu stoppen ist, so nur mit sofortigen und einschneidenden Maßnahmen, zu denen die Bundeskanzlerin aber nicht fähig oder nicht bereit ist. Stattdessen hält sie an ihrer verfehlten Politik fest und täuscht die deutschen Bürger mit Durchhalteparolen darüber hinweg, dass sie das Land in ein Chaos gestürzt hat.

Notwendige Maßnahmen in der aktuellen Notlage sind unter anderem die sofortige Schließung der deutschen und der europäischen Grenzen. Ferner muss im Ausland unmissverständlich klar gemacht werden, dass Deutschland aus Kapazitätsgründen keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnimmt. Es muss klar gestellt werden, dass das deutsche Asylrecht nicht die dauerhafte Bleibe in Deutschland ermöglicht, sondern nur den vorübergehenden Aufenthalt, bis der Fluchtgrund nicht mehr besteht. Abgelehnte Flüchtlinge und Personen, die das deutsche Asylrecht missbrauchen, müssen schnellstmöglich abgeschoben werden. Hierzu zählen insbesondere bloße Wirtschaftsflüchtlinge sowie Asylsuchende, die vor ihrer Einreise nach Deutschland bereits an einen sicheren Ort geflüchtet waren, sich aber in Deutschland einen höheren Lebensstandard erhoffen.

Thank you for your support

News

Frau Merkel ist mit ihrer Asylpolitik gescheitert. Sie hat ohne Absprache mit den EU-Partnern einen Freibrief für die unbegrenzte Aufnahme von syrischen Flüchtlingen ausgestellt.Es kommen immer mehr junge Männer aus nordafrikanischen Staaten mit gefälschten syrischen Pässen.Bis zu 75 % der Flüchtlinge sind Männer im Alter von 15-35 Jahre ohne Berufsperspektive.Die Frauen mit den Kindern sitzen in den syrischen Grenzstaaten fest ohne Perspektive. Es müssen dort die Verhältnisse deutlich verbessert werden und viel mehr Geld dort ausgegeben werden , um die Flüchtlinge dort zu halten.

Welch ein Blödsinn, selbst unabhängig von der rechtlichen Unmöglichkeit. Asyl ist ein Grundrecht, und die Flüchtlingskonvention ist völkerrechtlich verbindlich (selbst Polen hält sich daran). Ohne Merkel bekommen wir eben einen rot-rot-grünen Bundeskanzler. Woher dieser Hass? Wie viele Flüchtlinge kennt Ihr denn persönlich? Unfassbar - wenn Ihr selbst mal in Not seid, werden Ihr hoffen, dass man euch hilft; zumal wir mitschuld sind (Außenpolitik, Waffenexporte und vernachlässigte Unterstützung für Entwicklungszusammenarbeit sowie für Flüchtlingslager in Jordanien, Türkei Libanon etc.)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now