• Von: Eva Sena da Silva mehr
  • An: Gericht Schleswig / Ausländerbehörde Lübeck
  • Region: Lübeck mehr
    Kategorie: Minderheitenschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 712 Unterstützer
    257 in Lübeck
    Sammlung abgeschlossen

Mohamed bleibt! Abschiebung stoppen

-

Mohamed ist 20 Jahre alt und soll nach Bulgarien abgeschoben werden. Er ist auf der Flucht von Syrien in Bulgarien regestriert worden und somit ist dies das zuständige Land. Es gibt somit hier kein Dublin - Verfahren. Nachweislich sind jedoch die Zustände dort für Flüchtlinge menschenunwürdig. Mohamed hatte bereits dort Folter erlitten, ihm wurde Nahrung verweigert und er wurde immer wieder erniedrigt und geschlagen. Zudem erpresste man hohe Summen Geld von seiner Familie und drohte ihm mit dem Tode. Sein aktueller Gesundheitszustand ist sehr schlecht. Er hat 20 kg abgenommen, leidet unter einer posttraumatischen Belastungsstörung, schwere Phase der Depression und zeigt eine Agoraphobie. Die europäische Flüchtlingskonvention hat im Februar 2016 eine deutliche Empfehlung gegen die Abschiebung nach Bulgarien herausgebracht. Vergleichen Sie bitte hierzu : www.unhcr.de ! Auch Pro Asyl berichtet seit 2015 von schweren Misshandlungen in Bulgarien - keine medizinische Versorgung, Prügel bus zur Bewusstlosigkeit, Verweigerung zum Zugang zur Toilette, Zwang auf kaltem Boden zu schlafen, Obdachlosigkeit trotz Flüchtlingspass, schutzlos sowie mittellos auf der Straße Wir fordern , den Stop der Abschiebung aus humanitären Gründen und ein neues Asylverfahren in Deutschland.

Begründung:

Es ist unsere menschliche Verpflichtung Mohamed zu schützen vor der Abschiebung nach Bulgarien, wo ihn Obdachlosigkeit, mittellosigkeit, Inhaftierung, Folter, schwere Menschenrechtsverletzungen erwarten (vgl. Pro Asyl- UNHCR fordert Überstellungsstop nach Bulgarien). Gebt eure Stimme für Mohamed, um ihm ein sicheres Leben zu ermöglichen. Der Krieg in Syrien hat ihn stark geprägt und er ist mental und physisch erschöpft. Mit 18 flüchtete er, wo gerade in seiner Kultur die jungen Menschen zuhause leben und im Welpenschutz der Familie stehen. Er ist ohne seine Familie allein in Deutschland angekommen, abgemagert und krank. Hier soll er eine menschenwürdige Chance bekommem, sich zu integrieren und sein Leben in eine gesunde Bahn zu lenken, sich zu bilden und glücklich sein zu können. Eure Unterschrift ist wertvoll und steht für viele ähnlich gelagerte Fälle! Machen wir es besser, als es zu anderen Zeiten geschehen ist. Sind wir Botschafter der Menschlichkeit und des Fiedens. Bitte helft , ein Menschenleben zu retten!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Lübeck, 28.03.2016 (aktiv bis 08.05.2016)


Neuigkeiten

weiter.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Kein Pro für diesen Unfug

CONTRA: Da macht Ihr Euch Sorgen? Kümmert Euch mal um Obdaclose und unschuldig in Not geratene. Immer zuerst vor der eigenen Tür...



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink