Die aktuelle Planung für den Münchner Hauptbahnhof mit einem siebenstöckigem ca. 200 meter breitem Bürokomplex sprengt das Münchner Stadtbild erheblich.

Hier ist charakteristische Architektur gefragt und nicht Allerweltskonstruktionen wie sie bei Kaufhäusern und Bürobauten üblich ist.

An so empfindlichen Stellen sollten sich Entwürfe in das historische Stadtbild einfügen.

Uzasadnienie

München hat ein historisches Stadtbild das für die Bürger aber auch für Reisende hochgeschätzt wird. Diese charakteristische Struktur darf nicht unbedacht der kulturelllen Bedeutung geopfert werden. Auch als Visitenkarte der Landeshauptstadt ist es für den Fremdenverkehr unverzichtbar.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Freunde,

    nachdem sich das Planungsreferat der LHSt München weigert, die zwischenzeitlich entwickelte Alternativplanung auch nur in die Prüfung einzubeziehen und die Stadtgestaltungskommission diese hervorragende Alternative gezielt ignoriert hat, müssen wir jetzt eine weitere Petition auf den Weg bringen, mit dem Ziel, die Stadt hierzu zu verpflichten.

    Das gesetzliche Gebot der Abwägungspflicht gilt unumschränkt während des gesamten Plaungsverfahrens!!!

    Wir halten Sie auf dem Laufenden...

    Mit freundlichen Grüßen
    Die Initiatoren

pro

Noch kein PRO Argument.

kontra

Noch kein CONTRA Argument.