openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Mutterschutzgesetz - Anerkennung von Fehlgeburten unabhängig vom Gewicht des Kindes im Sinne des Mutterschutzgesetzes Mutterschutzgesetz - Anerkennung von Fehlgeburten unabhängig vom Gewicht des Kindes im Sinne des Mutterschutzgesetzes
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 401 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Mutterschutzgesetz - Anerkennung von Fehlgeburten unabhängig vom Gewicht des Kindes im Sinne des Mutterschutzgesetzes

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Mütter, die ein Spätabort erleiden einen Anspruch auf Mutterschutz bekommen. Die Grammgrenze für Fehlgeborenen Kinder sollte aufgehoben werden, da die jetzige Definierung vom Mensch und Fehlgeburt für die Eltern sehr verletzend ist und diese zusätzlich psychisch stark belastet.

Begründung:

Mütter, die ein 500 g schweres Kind still geboren haben, beantragen mehrere Wochen Mutterschutz und können sich somit sowohl von der Geburt erholen als auch den Verlust verarbeiten ohne sich zusätzlich um ihr Arbeitsplatz zu sorgen. Doch die Mutter, deren Kind z. B. 450 Gr. wog muss nach demselben tragischen Erlebnis entweder in die Arbeit zurückkehren oder von einem Arzt zum nächsten rennen und um eine Krankschreibung betteln. Die Menschen sind unterschiedlich was ihre Körperhöhe und das Gewicht anbelangt, so entwickeln sich auch die Kinder im Mutterleib alle unterschiedlich. Jedoch kann diese Entwicklung weder die Mutter noch das Kind beeinflussen. Aus diesem Grund, und in Hinsicht auf die Tatsache, dass stärker gebaute Frauen in den früheren Schwangerschaftswochen schwerere Babys gebären als die Zierlichen in den späteren Schwangerschaftswochen und ebenfalls bei Mehrlingsschwangerschaften, ist die 500 g Grenze äußerst verachtend und ungerecht.Ganz zu schweigen davon, dass jede Frau nach der Entbindung körperliche Erholung benötigt, sind viele, die sich schämen den Arzt um eine Folgekrankenmeldung zu bitten oder diejenigen, die um ihren Arbeitsplatz bangen und es dadurch zu einer baldigen Arbeitsaufnahme kommt, schweren psychischen Belastungen ausgesetzt, die sich später sehr negativ auf der Gesundheit der Mütter widerspiegeln.

02.03.2014 (aktiv bis 13.04.2014)


Neuigkeiten

Pet 3-18-17-21611-004601 Mutterschutzgesetz Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 19.03.2015 abschließend beraten und beschlossen: Die Petition a) der Bundesregierung – dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen