Mit diesen Unterschriften protestieren wir gegen Ausbaupläne am Driland. Weder die neue Gastro, noch ein Ausbau mit einer Promenade und deren Auswirkungen ist denkbar. Der jetzige Charakter des Sees soll erhalten bleiben und nicht weiter verändert werden. Wir widersprechen den Plänen der Stadt Gronau und fordern diese direkt auf, der Mehrheit der Bürger zu folgen und beachten. Keine nachhaltigen Änderungen, deren Folgen unabsehbar sind. Auch als Erhalt als Naherholungsgebiet.

Begründung

Nicht nur Örtlichen Betreibern soll eine neue Konkurrenz vorgesetzt werden. Die Situation mit bestehenden Schutzgebieten wurde nicht beachtet. Ein angeregter Ausbau mit einer Promenade führt nicht dazu, ein Naherholungsgebiet zu erhalten. Ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und mehr Publikum verträgt der See gerade im Sommer nicht. Außerdem werden anfallende Kosten wie Straßenausbau usw. auf die Anwohner angerechnet. Hier eine Touristenattraktion zu errichten kann nicht ein Ergebnis sein, das Investoren an die Stadt heran getreten sind. Vielmehr soll die jetzige Lage so erhalten werden, und bestehende Gebäude saniert werden. Ohne die Struktur vorhandener Flächen negativ zu verändern. Das letzte was wir brauchen ist eine nachhaltige Änderung des letzten Kleinodes. Dieses auch noch zu verunstalten, kann nicht der Weg sein, wenn die Probleme in Sachen Innenstadt direkt vor der Haustür liegen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sascha Brütting aus Gronau
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Hier will man auf Investorendruck wieder einmal einen Schnellschuß versuchen. Da droht eher wieder eine Wüste an Bausünden. Eine Modernisierung bestehender Gebäude reicht völlig aus. Der Weg um den See bedarf nicht den Ausbau zu einer Promenade. Die Betreiber am See sollen auch unterstützt werden Ihr Angebot dementsprechend auf die Nachfrage auszurichten. Nur wenn diese auch gestärkt werden, ohne den Charakter zu verändern, kann die heutige Situation am See erhalten werden. Und Schutzgebiete heißen auch nicht umsonst so.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • am 03.04.2018

    Eine Veränderung, wie man sie vorhat, ist m.E. unüberlegt und ist der nackte Irrsinn. Die Veränderungen am See sind ein grober Eingriff in Flora und Fauna. Und noch etwas ,- Planer sollen sich im Sommer, wenn Hochbetrieb am See und im Umfeld (Zufahrtsstraßen und Parkplätze) ist, umsehen, und nicht bei einer 20 Minütigen Begehung mitten im Winter. Finger weg vom Drilandsee !!!

  • am 26.03.2018

    Weil ich finde, das es schon genug Gastronomie und Menschen am Drilandsee gibt. Da braucht es nicht noch mehr Gastronomie und versiegelte Flächen, wo noch mehr Massen laufen können.Es ist alles gut so wie es ist.

  • am 11.03.2018

    Wir haben am Drilandsee in Gronau schon etliche Baum- und Heckenmassaker beobachtet!

  • am 10.03.2018

    Ich möchte die Ruhe und die Natur am Drilandsee weiterhin so wie es ist geniessen können. Auch das kulinarische Angebot reicht vollkommen.

  • am 10.03.2018

    Die Umgebung am Driland-See soll so bleiben wie sie ist.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/naturwart-kreis-borken-keine-baulichen-veraenderungen-am-drilandsee/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON