openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: NEIN zum Neubaugebiet "Hochstädter Feld OST" ! NEIN zum Neubaugebiet "Hochstädter Feld OST" !
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: 1.Bürgermeister Hr.Dr.Bergermeier
  • Region: Siegenburg (VGem) mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 41 Unterstützende
    0 in Siegenburg (VGem)
    Sammlung abgeschlossen

NEIN zum Neubaugebiet "Hochstädter Feld OST" !

-

Als wir uns vor drei Jahren für den Erwerb eines Baugrundstückes in Siegenburg (Hochstädter Feld) entschieden haben, wurde nicht nur uns vom damaligen Bürgermeister Herrn Kiermeier, eine für mindestens 10Jahre geltende unverbaubare Lage versprochen, sondern auch noch den restlichen Bauträgern, die ihre Grundstückswahl gegen Osten gerichtet haben. Dies ist allerdings eher ein persönliches Problem, bei dem ich gerne eure Unterstüzung erhoffen würde.

Desweiteren wurde dem Baugebiet Hochstädter Feld ein Wasserschutzgraben gewidmet, der bei starken Regenfällen und bei Schneeschmelze die auftretenden Wassermengen aufnehmen und ableiten soll. Der erhalt dieses Grabens wäre notwendig um eventuell eintretende Schäden an den Gebäuden zu minimieren bzw. zu vermeiden.

Ebenso sagte der Markt dem Baugebiet Hochstädter Feld noch eine Schutzbepflanzung gegen benachbarte Hopfengärten zu, die bis heute noch nicht realisiert wurden. Mit der geplanten Erweiterung Hochstädter Feld-Ost würden zwei weitere Hopfengärten in unmittelbarer Nähe der Häuser mit eingeschlossen werden. Bei diesen Plänen ist der versprochene Mindestabstand von 50 Meter nicht einzuhalten.

Die Nachfrage in der Marktgemeinde Siegenburg nach Bauland ist nicht nur wegen der sehr gut ausgeprägten Infrastruktur, sondern auch wegen der erschwinglichen Preisen sehr hoch. Auf Grund der großen Nachfrage, wurden Listen mit sozial Auswahl eingeführt, um die Bauplätze gerecht an zukünftige Bauträger zu bringen. Im neu geplanten Baugebiet, gibt es allerdings bereits in der Entwurfsphase feste Zusagen für eine Mehrfamilienhaus mit mindestens 6 Wohnungen, welches überhaupt nicht in eine Einfamiliensiedlung passt, sowie Grundstücke die bereits unter der Hand versprochen wurden. In meinen Augen hat dies nichts mit sozialer Auswahl zu tun, wenn die Verwaltungs- gemeinde einem örtlichen Bauunternehmen hilft, das Ortsbild mit weiteren Mehrfamilienhäuser zu zupflastern.

Begründung:

Der Markt Siegenburg verspricht seit Jahren neue Bauplätze auszuweisen, was da zu führte, das die Liste der zukünftigen Bauträger schon weit über 150 Namen beinhaltet. Hinter den meisten Namen stehen Familien, die dem Ort nicht nur wirtschaftlich sondern auch kulturell etwas beitragen würden. Die Entscheidung nach der die Bauplätze vergeben werden sollte, wenn man schon eine Sozialauswahl anstrebt, auch sozial umgesetzt werden.

Die ursprünglichen Pläne den Markt mit dem Baugebiet "Abensblick" und anschließender Erweiterung gegen Osten in Richtung Hochstädter Feld galten lange Zeit als die neuen Baugebiete; erst kürzlich entschloss sich der Markt gegen diese Erweiterung. Eine Erweiterung die dem gesamten Ortsbild keinerlei Schaden zugefügt hätte, und von der Verkehrsanbindung auch dem wachsenden Verkehrsaufkommen gerecht geworden wäre.

Laut dem bayrischen Baugesetz sollen Ortsbilden immer von innen nach außen wachsen und nicht in Form einer Streusiedlung umgesetzt werden. So würden auch die unzähligen freien Bauplätze im gesamten Gemeindegebiet auch einmal ihrer Bestimmung nachkommen.

Um das Ortsbild zu erhalten und eine soziale Auswahl zu ermöglichen ist diese Petition gestartet worden. Alle Siegenburger Bürger und Bürgerinnen, sowie alle Unterstützer sind gebeten mit ihrer Stimme die Petition erfolgreich zu unterstützen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Siegenburg, 04.08.2015 (aktiv bis 03.10.2015)


Neuigkeiten

Bedingt der geringen Nachfrage bzw. geringen Anzahl an Unterstützer habe ich mich entschlossen, die Petition nicht weiter zu verfolgen und dem Neubaugebiet von meiner Seite her keine Steine in den Weg zu legen. Allerdings werde ich meine Interessen weiterhin ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf