openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Nein zur maßlosen Verdichtung Essen Rüttenscheids! Nein zur maßlosen Verdichtung Essen Rüttenscheids!
  • Von: Holger Ackermann (Henri2020) mehr
  • An: Stadt Essen
  • Region: Essen Rütttenscheid
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 19 Tage verbleibend
  • 124 Unterstützende
    2% erreicht von
    5.000  für Sammelziel

Nein zur maßlosen Verdichtung Essen Rüttenscheids!

-

Wir setzen uns ein für eine verkehrsorientierte Neubauplanung im Stadtteil Essen Rüttenscheid. Die derzeitige Planung der Stadt Essen sieht allein in der Henri-Dunant-Straße einen Zubau von 420 neuen Wohnungen vor. Dieser wird zusammen mit den benachbarten Neubauprojekten zu einem werktäglichen Verkehrs- und Parkkollaps in Teilen Rüttenscheids führen. Wir setzen uns ein für eine Neubauplanung, die die Lebensqualität in unserem schönen Stadtteil nicht verringert, sondern für alle Mitbürger/innen erhöht - eine maßlose Verdichtung um der Verdichtung Willen kann keine nachhaltige Lösung für die Stadt Essen sein.

Begründung:

In Essen Rüttenscheid gibt es derzeit einige wenige verbleibende freie Areale auf denen Neubauten planbar sind. Wir Anwohner der Henri-Dunant-Straße sind nicht gegen eine Neubebauung. Allerdings ist die Anzahl der geplanten neuen Wohneinheiten in unserem Quartier sowie der Nachbarschaft für die bestehende Verkehrssituation nicht verkraftbar. Dies haben wir bereits in einem Stauexperiment live bewiesen. Leider scheint das der Stadt Essen egal zu sein. Wir fordern eine verkehrsorientierte Bebauung, sei es durch eine deutliche Reduzierung der Wohneinheiten oder durch die Schaffung neuer Straßen, die Entlastung bringen können. Weitere Infos finden Sie auf www.facebook.com/henri2020

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Essen, 11.04.2017 (aktiv bis 10.06.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Weil wir als Bewohner dieses Stadtteils unmittelbar betroffen sind.

Als Anwohnerin der "ersten Stunde" (seit 1963 mit allerdings längeren Unterbrechungen) kann ich mich an die ursprüngliche Situation mit PH noch gut erinnern. Im Gegensatz zu heute gab es kaum Verkehrschaos. Warum? Weil die Studenten morgens ...

Die Verkehrssituation der Henri Dunant Str. muss auch weiterhin funktionieren.

Ich wohne in der in der direkten Nachbarschaft. Ohne eine Veränderung der Verkehrssituation, wird die Henri-Dunant-Str. vollkommen überlastet werden, wenn so viel Wohneinheiten hinzukommen.

Wohnort meiner Schwester. Bin oft zu Besuch

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Stefanie H. Essen vor 5 Tagen
  • Daniela H. Hambuch vor 7 Tagen
  • Mirko C. Wuppertal am 02.05.2017
  • Nicht öffentlich Herten am 02.05.2017
  • Nicht öffentlich Chemnitz am 30.04.2017
  • Nicht öffentlich Essen am 28.04.2017
  • Nicht öffentlich Essen am 27.04.2017
  • Nicht öffentlich Essen am 26.04.2017
  • Michelle G. Essen am 25.04.2017
  • Nicht öffentlich Berlin am 25.04.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    Websuche    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit