Mit Beschluss 525/2016 vom 04.10.2016 hat der Rat der Stadt Hürth befunden, das Grundstück (Gemarkung Berrenrath, Flur 5, Parzelle 704 inkl. 594 und 595) zwecks Bebauung mit Wohnhäusern zu veräußern. Es handelt sich hierbei um eine Grünfläche mit schützenswertem Baumbestand und Rückzugsraum für Vögel und Kleintiere auf dem ehemaligen Spielplatz in der Berrenrather Siedlung. Eine etwaige Bebauung mit Wohnhäusern setzt eine vorherige Rodung von Sträuchern und Untergehölz, weitestgehende Fällung der zum Teil bereits 50-60 Jahre alten Laubbäume und damit einhergehend die Vernichtung des Lebensraums für Tiere voraus. Diese Vernichtung soll verhindert werden. Das Wäldchen soll unbeschadet erhalten bleiben. Der Beschluss soll ersatzlos rückgängig gemacht werden.

Begründung

Nachdem der ehemalige Spielplatz in der Berrenrather Werkssiedlung Ende der 70er/Anfang der 80er-Jahre aufgegeben wurde, hat die Stadt die Fläche sich selbst überlassen. Seit dreieinhalb Jahrzehnten hat sich die Natur diesen ökologischen Lebensraum dort zurückgeholt. Es hat sich ein beträchtlicher Laubbaumbestand entwickelt, der heute für zahlreiche Vogelarten und Eichhörnchen eine Heimat bildet. Das Grundstück bildet ein ökologisches Gleichgewicht, auf das vor allem die Bewohner der Berrenrather Siedlung, die ohnehin schon durch die unmittelbare Nähe von Industrieanlagen (Braunkohlefabrik, Klärschlammmitverbrennung, drohendes Gewerbegebiet am Barbarahof) beeinträchtigt sind, nicht verzichten können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Harry Damert aus Hürth
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Jetzt wohne ich schon 16 Jahre hier in der Siedlung und musste leider mit ansehen, wie durch die fast doppelt so viele Neubauten, Grundstücke zerrissen und sehr viele Bäume gefällt wurden. Darum bitte, das letzte Stückchen Wald hier oben nicht auch noch roden!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.