• Von: Jens Feldkamp mehr
  • An: Oberbürgermeister Sören Link, Stadt Duisburg
  • Region: Duisburg mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 73 Unterstützer
    50 in Duisburg
    Sammlung abgeschlossen

Parkplatzsuchende gegen Neudorfer Schildbürgerstreich

-

www.duisburg.de/micro2/pbv/medien/bindata/FLYER_fuer_ZONE_N2.pdf

Zum angeblichen Wohl der Anwohner in Neudorf wird die Parkraumsituation in Neudorf durch die Schaffung der Zone N2, erneut verschärft!
Seit dem 17.08.2015 versucht die Stadt Duisburg nun, das selbstverschuldete Parkplatzproblem von 2012 (Schaffung der Parkzone N1 www.duisburg.de/micro2/pbv/medien/bindata/Flyer_ZONE_N1.pdf) in Neudorf weiter zu verlagern!
Parken ist ab sofort in fast ganz Neudorf quasi unmöglich geworden...
Entweder muss ein Ticket gezogen werden oder man darf für 90 Minuten mit Parkscheibe parken.
90 Minuten helfen wahrlich NIEMANDEM weiter!

Begründung:

Diese Zeit reicht nicht:
- Um jemanden in diesem Bereich zu besuchen
- Für einen Arztbesuch
- Für einen Einkauf(sbummel) in der Stadt
- Für einen Kinobesuch
- Für den Besuch einer Gaststätte
- Für eine Fahrt mit dem Zug zur Arbeitsstelle
- Für einen Kirchenbesuch
- Für den Dienst in der eigenen Arbeitsstelle, die innerhalb des Bereiches liegt (wovon es nicht wenige gibt!)
usw...
Bei allem Verständnis für die leidgeplagten Anwohner in diesem Bereich, kann es nicht sein, dass hier eine willkürliche Parkdauer von 90 Minuten angestrebt wird, die keinem hilft.
Wo sollen die Autofahrer denn parken, wenn sie z.B. eines der oben genannten Dinge erledigen wollen?
Das Parkhaus am UCI ist tagsüber mit Dauerparkern belegt.
Da niemand mehr vernünftig in dieser Zone parken kann, werden allen anliegenden Geschäften, Gaststätten, Kinos, usw. die Einnahmen wegbrechen, was somit auch weniger Gewerbsteuer für die Stadt Duisburg bedeutet.
Die Stadt jammert über die Verödung der Innenstadt und den Verlust von Kaufkraft und forciert genau dies mit Vollgas!
Viele Leute können nicht auf ÖPNV oder Fahrrad umsteigen und sind aufgrund der Entfernungen bzw. der dürftigen Fahrpläne der DVG auf ihr Auto angewiesen...
Was sollen diese Personen nun mit ihrem Auto machen?
Es gibt keinen Parkraum zum Ausweichen, nur ist der Stadt das offenbar völlig egal!
Hier werden Fakten geschaffen, ohne eine praktikable Lösung zu kennen.
Der Bürger wird hier mit dem geschaffenen Problem (sein Auto irgendwo abstellen zu müssen), alleine gelassen...
Hier sollte mindestens die mögliche Parkdauer deutlich erweitert werden und eine Möglichkeit geschaffen werden, dass auch Leute die zwingend in diesem Bereich parken müssen, einen Bewohnerparkplatz beantragen können...

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

47137, 18.08.2015 (aktiv bis 17.11.2015)


Neuigkeiten

Ergänzt Neuer Petitionstext: www.duisburg.de/micro2/pbv/medien/bindata/FLYER_fuer_ZONE_N2.pdf rel="nofollow">www.duisburg.de/micro2/pbv/medien/bindata/FLYER_fuer_ZONE_N2.pdf

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Der Grund weshalb die Parkzone eingeführt wurde ist, dass Anwohner keine Parkplätze wegen fremder Dauerparker gefunden haben. Die Parkzone ist für Anwohner eine große Entlastung. Fremde können immernoch kostenlos parken, daher ist der gefundene Kompromiss ...



Petitionsverlauf

Kurzlink