Region: Germany
Success
Security

Passbilder nur noch im Amt ?! NEIN Danke

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
11.412 Supporters 11.392 in Germany
The petition is accepted.
  1. Launched January 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Read News

Das Bundesinnenministerium schlägt in einem neuen Gesetzesentwurf vor, dass Pass- und Ausweisbilder bald nur noch im Amt erstellt werden sollen. Begründung: Stärkung der öffentlichen Sicherheit. Grundsätzlich ist die Stärkung der öfffentlichen Sicherheit immer wichtig und ein großes Thema. Allerdings kann man über die Umsetzung streiten. Beim Thema biometrische Pass- und Ausweisbilder werden die Konsequenzen für eine komplette Branche ignoriert. Tatsächlich ist es aber so, dass das Erstellen von Passbildern den meisten Fotostudios und Fotofachgeschäften einen Großteil der Einnahmen und der Laufkundschaft sichert. Sollte dieses Standbein wegfallen, werden diese Geschäfte schliessen müssen. Es gibt auch andere technische Lösungen, um Passbilder fälschungssicher zu machen. Anscheinend sucht unser Bundesinnenminister und sein Gefolge hier aber den leichtesten Weg, ohne das Pro und Kontra gegeneinander abzuwiegen. Kleine Einzelhändler bleiben wieder auf der Strecke.

Reason

Hier einige wahrscheinliche Konsequenzen, die sich aus dem Gesetz ergeben:

  1. Schließung vieler Fotostudios / Fotofachgeschäfte (somit Jobverluste, mehr Arbeitslose)
  2. Mitarbeiter der Einwohnermeldeämter (,die laut Gesetzesentwurf bei der Passbilderstellung dabei sein sollen) haben bei gleichbleibem Personalbestand mehr Arbeit. Daraus folgt: noch schwieriger einen Termin beim Amt zu bekommen, da mehr Aufwand pro Bürger.
  3. Wer ein Foto für eine andere Behörde/Visum, ... benötigt, muss einen der wenigen übriggebliebenen Fotografen aufsuchen. Dieser muss aber, um den fehlen Umsatz aus dem Passbild-Bereich zur kompensieren, seine anderen Preise erhöhen. Folglich: Visumbilder, Bewerbungsbilder,... werden teurer.
  4. Was machen die Mitarbeiter im Amt mit Personen, die nicht so einfach zu fotografieren sind? Säuglinge, Kleinkinder, Behinderte und viele ältere, gebrechliche Menschen brauchen bei der Passbilderstellung einen erfahrenen Fotografen an ihrer Seite, der sich Zeit nimmt und Geduld hat.
  5. Die Kosten für die Anschaffung/Umstellung/Wartung der benötigten Geräte trägt selbstverständlich der Steuerzahler.
Thank you for your support, Melanie Zirkel from Düsseldorf
Question to the initiator

News

  • Hallo liebe Unterstützende dieser Petition,

    nach dem Stand 03.06.2020 hat die Regierung nun ein Gesetz beschlossen, nachdem Passbilder ab August 2021 nur noch in digitaler Form genutzt werden können. Der Bürger soll dabei aber frei wählen können, ob er die Bilder direkt im Amt (für ca. 6 €) machen lässt oder bei einem Fotografen seiner Wahl. Dieser muss das Passfoto dann per sicherer Übermittlung an die Passbehörde weiterleiten.

    Unser Protest wurde also immerhin gehört. Leider, so meine Befürchtung, wird der Wegfall auch so deutlich spürbar sein. Wir werden also Abwarten müssen wieviele kleine Fotostudios es bis zum Ende nächsten Jahres noch gibt. Ich drücke uns allen die Daumen, dass dennoch viele Bürger auf ein qualitativ hochwertiges... further

Warum erkennt man uns die Qualitikation ab, auch Passbilder zu fertigen, die den Sicherheittsvorschriften entsprechen.? Warum wird unsere Existen gefährdet ?

Es ist sowas von 20. Jahrhundert, ein Foto erst aufzunehmen, dann auszudrucken und es anschließend wieder einzuscannen, um es letztendlich auf ein Ausweisdokument zu drucken. Warum nicht auch noch eine Brieftaube, eine Postkutsche oder gar ein Faxgerät in dieser Informationskette unterbringen? Wenn ein Bild doch mit einer Digitalkamera aufgenommen wird, dann sollte es am besten auch digital weiterverarbeitet werden.

More on the topic Security

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now