• Von: Axel Emsperger mehr
  • An: Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 66 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Petition für stärkere Bestrafung von Sexualstraftätern und mehr Opferrechte

-

Die Petition fordert eine stärkere Bestrafung von Sexualstraftätern und damit einen besseren Schutz für das Volk und insbesondere die Kinder.

Ebenso fordert die Petition, dass nicht der Täterschutz im Vordergrund steht, wie es aktuell der Fall ist, sondern dass der Opferschutz und die Hilfe und Therapie von selbigen gestärkt und verbessert wird.

Es kann nicht sein, dass Opfer von Sexualstraftaten nachher alleine da stehn und keine oder keine ausreichende Therapie erhalten.

Es kann nicht sein, dass Sexualstraftaten nach wenigen Jahren verjähren, da viele Opfer sich erst nach Jahren trauen dies öffentlich zu machen.

Es kann nicht sein, dass Sexualstraftäter auf freien Fuß kommen und weiter machen können. Hier wird eine Sicherungsverwahrung gefordert, insbesondere für Pädophiltäter.

Es kann nicht sein, dass Straftaten gegen das Eigentum teilweise stärker und mit mehr nachdruck Verfolgt und bestraft wird als Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

Es wird gefordert diese Missstände durch Gesetz abzustellen und Umgehend dafür zu sorgen, dass Opfer in ausreichendem Maße eine Therapie zukommen zu lassen (min 2 Jahre)

Opfer benötigen zum Aufarbeiten der Tat in der Regel 2 Jahre Therapie mit min. 2 Sitzungen pro Woche

Begründung:

Viele Sexualstraftäter werden nicht ausreichend bestraft und die Therapiekosten von diesen oft nicht getragen.

Viele Sexualstraftäter, insbesondere Pädophiltäter werden oft rückfällig, womit noch mehr Opfer "produziert" werden.

Opfer erhalten in der Regel keinen ausreichenden Schutz und Therapie. Diese Kosten müssen dann Vereine tragen die die Opfer betreuen und sich durch Spenden finanzieren.

Dies ist so nicht hinzunehmen und ist abzustellen.

Bitte unterstützt Help + Care e.V., die sich um die Betroffenen kümmern und Ihnen Schutz, Therapie und Beratung. Auch werden Präventions- und Selbstschutzmassnahmen angeboten.
www.helpandcare.eu

Empfänger: Help + Care e.V.
Bankverbindung: Sparkasse Erlangen
BLZ: 763 500 00
Kontonummer: 600 283 76
Verwendungszweck: "11111"

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Erlangen, 10.07.2012 (aktiv bis 09.01.2013)


Neuigkeiten

Hi Leute, ein Anfang ist gemacht aber wir brauchen noch mehr Unterstützer... Also bitte die Petition fleißig teilen ... Bitte unterstützt auch den Verein Help + Care e.V., der sich um die Opfer von Sexualstraftäter kümmert. www.helpandcare.eu Vielen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Leider wird sich immer noch mehr um den Täter gekümmert als um das Opfer.Das Opfer leidet lebenslang.Der Täter bekommt Schutz,eine Unterkunft mit 3 Mahlzeiten am Tag,Fernseher und Freizeitaktivitäten und wenn er Glück hat darf er bei guter Führung und ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 heise.de  

Kurzlink