Region: Harburg
Migration

Petition gegen die Abschiebung von Ibrahima Camara

Petition is directed to
Die Härtefallkommission beim Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport
3.650 Supporters
Collection finished
  1. Launched 09/12/2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 18 Dec 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Guten Tag zusammen, unserem Spieler Ibrahima Camara droht leider die Abschiebung in sein Heimatland Guinea. Wir vom FC Este wollen dies natürlich verhindern. Bitte nimmt euch die Zeit und lest unseren Beitrag durch und unterschreibt die Petition. Vielen Dank

Reason

Ibrahima hat sich innerhalb weniger Wochen nach dem Vereinseintritt am 29.08.2017 vorbildlich in unseren Verein intrigiert und eingelebt. Er hat sich in dieser Zeit stets als zuverlässig, hilfsbereit und sehr lernwillig gezeigt. Wir haben Ibrahim als sehr dankbaren, aufgeschlossenen, sensiblen und bescheidenen Menschen kennengelernt. Er ist uns zu keinem Zeitpunkt negativ aufgefallen. Weder auf dem Fußballfeld noch neben dem Platz. Ibrahim ist voller Bestandteil der FC Este Familie. Aufgrund seiner guten sportlichen und sozialen Leistungen hat es Ibrahim mittlerweile bis in unsere 1. Herren geschafft.

Ibrahima ist immer sehr hilfsbereit und zuvorkommend, denkt zuerst an seine Mitspieler und Mitmenschen. Er fordert kaum etwas für sich ein, was für seine Bescheidenheit spricht. Sein Verhalten ist sehr außergewöhnlich, welches für uns nicht selbstverständlich ist, wenn man seine Vorgeschichte bedenkt.

Ibrahima tritt beim FC Este nicht nur als aktives Fußballmitglied in Erscheinung. Seit Beginn seiner Mitgliedschaft beim FC Este 2012 unterstützt er beim Jugendtraining in unterschiedlichen Jahrgängen. Ibrahim ist aufgrund der vorgenannten Gründe bei unserem Nachwuchs, bei den Jugendtrainern, bei seinen Mitspielern, bei seinen Trainern und den Verantwortlichen des FC Este sehr beliebt und uns allen ans Herz gewachsen.

Wir würden es sehr bedauern, wenn es zu einer Abschiebung von Ibrahima kommen würde, da seine Freunde (die Ibrahima mittlerweile als seine Familie bezeichnet!) hier in Deutschland und beim FC Este sind. Er selbst wünscht sich nichts sehnlicher als einen Verbleib in unserer Gemeinde / bei uns im Verein, denn sein Zuhause ist der FC Este. Was Ibrahima in seinem Herkunftsland Guinea erwartet, mögen wir uns kaum vorstellen.

Wir vom FC Este und auch Ibrahima wären Ihnen sehr dankbar darüber, wenn sie uns helfen und diese Petition unterschreiben können.

Vielen Dank!

Mit sportlichen Grüßen Fußballclub Este 2012 e.V.

Thank you for your support, Julius Perlowski from Hollenstedt
Question to the initiator

News

  • Dankeschön !

    on 22 Dec 2020

    Moin zusammen,
    Wir und vor allem Ibrahima möchten uns zuerst vielmals für die große Unterstützung von euch allen herzlich bedanken.
    Wir hätten nie gedacht, dass dieses Thema in kurzer Zeit so viral geht.
    Nach bereits 22 Stunden hatten wir das Minimalziel von 2000 Unterschriften in der Petition erreicht.
    Nach 7 Tagen wurde die Petition dann mit 3647 Unterschriften beendet, davon 1206 aus dem Landkreis Harburg.
    Aus jedem Bundesland kam Unterstützung. Auch aus Österreich, der Schweiz und aus England erfolgte Zuspruch.
    Auf Facebook wurde unser Beitrag 349-mal geteilt. Wir haben dadurch über 87.000 Personen erreicht.
    Auf Instagram hatten wir auch massiven Support. Hier haben wir über 1380 Likes bekommen.
    Auch in den lokalen Zeitungen Wochenblatt
    ,... further

  • Heute wurde die Petition offiziell eingereicht.

Er durfte nicht arbeiten. Das ist grundsätzlich auch ok, damit keine noch stärkere Sogwirkung für andere Flüchtlinge entsteht. Insofern liegt er auch Ihnen auf der Tasche, allerdings ohne dass er es will. Meines Erachtens ist der Knackpunkt, dass sich die Behörden mehr als drei Jahre Zeit lassen, bis letztendlich entschieden wurde. Über drei Jahre im Leben eines jetzt 21-jährigen Menschen. Er hat gehofft, alle Spielregeln eingehalten, nicht kriminell, dafür integriert und wertgeschätzt. Für mich begründet dies alles und weitere positive Aspekte einen Härtefall. Ich hoffe auf ein gutes Ende.

da beißt die Maus keinen Faden ab: sein Asylantrag wurde abgelehnt, vermutlich mittlerweile auch gerichtlich bestätigt. Da hilft es nicht, nett und lieb zu sein, er erhält kein Asyl und muss nun ausreisen oder wird abgeschoben. Und das ist auch richtig so! Wer möchte, dass er unbedingt hierbleibt, sollte eine Bürgschaft für ihn leisten und so für alle Kosten, auch die Krankenversicherung usw. aufkommen...da bleiben vermutlich wenige über, die das übernehmen wollen...

More on the topic Migration

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international