Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern plant den Preis für die Küstenangelkarte zu verdoppeln. Dagegen sollten wir mit einer Protestaktion handeln! Das Angeln an der Ostseeküste des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern soll nach Planungen der SPD-geführten Landesregierung teurer werden. Finanz- und Landwirtschaftsminsterium streben einer saftige Preiserhöhung für die Küstenangelkarte von derzeit 20 auf 40 oder 45 Euro an. Stichhaltige Gründe für diese Steigerung um mindestens 100 Prozent nennen die Ministerien nicht. Es wird lediglich darauf hingewiesen, dass der Preis in den vergangenen Jahren konstant blieb.

Mit einer Petition im Internet soll Druck auf die Regierung ausgeübt und die Pläne somit zum Scheitern gebracht werden. "Unterschreiben" Sie digital! Damit kann sich jeder Angler und Unterstützer eintragen und so seine Ablehnung für die beabsichtigte Preiserhöhung zum Ausdruck bringen.

Begründung

Nicht nur der Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern lehnt die Pläne entschieden ab, auch der Angeltourismus! Eine derartige Preissteigerung sei unzumutbar und habe auch negative Wirkung auf den Tourismus im Land. Hinzu käme die Tatsache, dass Mecklenburg-Vorpommern ohnehin als einziges Bundesland eine Gebühr für das Angeln in der Ostsee erhebt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sebastian Reinke aus Rostock
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Absolut unterstützenswerte Petition! Die Angler sind in MV sehr willkommen. Habt ihr schon den Landesanglerverband auf euch aufmerksam gemacht? Link: www.lav-mv.de/

Contra

Noch kein CONTRA Argument.