• Von: Nicole Gruber mehr
  • An: Herrn Minister Esben Lunde Larsen
  • Region: Kopenhagen
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 5.344 Unterstützer
     Sammelziel erreicht

Petition zur Abschaffung des Dänischen Hundegesetzes und Freilassung von Nala

-

Abschaffung des Dänischen Hundegesetzes und mehr Verantwortung für die Hundehalter. Freilassung der Hündin Nala, da sie ein natürliches Verhalten gezeigt hat, um ihre Welpen zu verteidigen.

Begründung:

Sehr geehrter Herr Larsen,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir richten uns heute an Sie in mehreren Punkten – die eines verbinden:
BITTE lassen Sie Nala frei und schicken sie sie zurück zu ihrer Familie! Und BITTE schaffen Sie dieses schreckliche Hundegesetz ab!!!

Über 2000 unschuldige Hunde wurden seit 2010 bereits getötet. Dan hat sich das Leben genommen, weil man seinen Hund beschlagnahmt hat – aufgrund der Vermutung (!!!), dass er einer verbotenen Rasse angehörte.

Nun starb der Besitzer von Nugga. Nugga meldete die Anfälle seines Besitzers und rettete ihm bereits mehrfach das Leben. Nur diesmal nicht - denn Nugga ist seit 12 Monaten in einem Tierheim – beschlagnahmt. Wegen des Verdachts (!!!) auf eine verbotene Rasse.

Es gibt viele wissenschaftliche Beweise, dass die Gefährlichkeit eines Hundes NICHT von der Rasse abhängig ist. Und aufgrund einer puren Vermutung und aufgrund des Phänotyps eines Hundes, ihn prophylaktisch aus seiner Familie zu reißen und ihn einzusperren, ist FALSCH!

Nala – eine Hundemama, die aus natürlichem Instinkt heraus ihre Welpen verteidigte, soll nun getötet werden. Es gibt 2 Gutachten, die belegen, dass Nala NICHT aggressiv ist und NICHT getötet werden muss. Und es ist ein NOGO, einen Hund für ein natürliches Verhalten zu töten!

Und dennoch plädiert die Staatspolizei auf Tötung???

WARUM????
Das ist nicht gerecht!! Und hier in Deutschland gäbe es so ein Urteil nicht!
Nicht in einem solchen Fall!

Wir Deutschen schauen sehr darauf, was in Dänemark passiert. Und wir sind über das dänische Hundegesetz entsetzt. Wir sind auch entsetzt, wie lange die beschlagnahmten Hunde im Tierheim sitzen müssen und dass die Polizei so langsam arbeitet. Dieses Verhalten ist gegen den Tierschutz.

Auch in Dänemark gibt es ein Tierschutzgesetz und wir fragen uns, wie es sein kann, dass das Hundegesetz gegen das Tierschutzgesetz verstoßen kann und wie dies der Staat Dänemark rechtfertigt.

In den Tierheimen findet für die beschlagnahmten Hunde keine artgerechte Haltung statt und um das Wohl der beschlagnahmten Hunde wird sich ebenfalls kaum bis gar nicht gekümmert.

Nala hat ein natürliches Verhalten gezeigt. Ein fremder Hund kam auf sie und ihre Welpen zu und sie hat ihre Welpen verteidigt, weil sie ihre Welpen bedroht sah. JEDE Mutter in der tierischen Welt würde das tun – und auch als Mensch würde man seine Kinder verteidigen, wenn man sie bedroht sieht.

Wenn Sie Nala töten, dann müssten Sie prophylaktisch alle Hundemütter töten lassen, denn jede Hundemutter würde ihre Welpen verteidigen und einen fremden Hund wegbeißen. Das ist die Natur! Ein natürlicher Instinkt der Arterhaltung, den Sie bei jeder Art von Lebewesen finden.

Sie wollen es wirklich verantworten, dass ein Hund stirbt, weil er nach seinem natürlichen Instinkt gehandelt hat? DAS wollen Sie verantworten?

Warum hören Sie nicht auf die Experten und auf die beiden Gutachten?

Viele Deutsche haben bereits die Entscheidung getroffen, Dänemark nicht mehr zu besuchen, bis da dänische Hundegesetz abgeschafft ist. Die Nachricht, dass Nala aufgrund eines natürlichen Verhaltens getötet werden soll, gab in Deutschland einen lauten Aufschrei.

Lassen Sie Nala bitte frei!
Und bitte schaffen Sie das dänische Hundegesetz ab!
Schenken Sie allen beschlagnahmten Hunden ihr Leben und schicken Sie sich zurück zu ihren Familien, die ihre Hunde – ihre Familienmitglieder – schmerzlich vermissen!

Mit freundlichen Grüßen und mit einem Appell an die Gerechtigkeit

Nicole Gruber
Foreningen Fair Dog Deutschland

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hof, 17.04.2016 (aktiv bis 14.05.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink