openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Pornos als Grundrecht/Menschenrecht Pornos als Grundrecht/Menschenrecht
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Internet mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 22 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Pornos als Grundrecht/Menschenrecht

-

Da Pornos und Sexualität zu den Grundbedürfnissen der Heutigen Menschen gehören, sollte man dies auch anerkennen!

Ich fordere daher, dass der Konsum von Pornos vollkommen legal ist. Pornos sollen auch als Menschenrecht gelten!

Da in vielen Ländern Pornografische Inhalte gesperrt/verboten sind, sollte Deutschland als Vorbild fungieren und Pornos gesetzlich als Grundrecht anerkennen.

(Ich will NICHT gegen die Altersbeschränkung vorgehen!)

Gegen Zensur und für die Meinungsfreiheit im Internet!

Begründung:

Viele Länder haben nicht die Freiheit die wir haben, deshalb sollten wir dies nutzen und auch bewahren.

Freiheit ist wichtig. Sexualität auch. Die Pornoindustrie wächst und wächst... Die Nachfrage steigt...

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 24.07.2014 (aktiv bis 23.09.2014)


Debatte zur Petition

PRO: Art. X Abs. 1 Pronos sind die Befreiung des Menschen aus seinem unverschuldeten Hormonhaushalt. Jeder Mensch, egal ob Mann oder Frau soll ein Recht auf den Konsum von Pronographie besitzen. Abs. 2 Maßnahmen die dieses Recht einschränken sind verfassungswidirg

CONTRA: Ich wüsste nicht, wieso ich meinen "unverschuldeten Hormonhaushalt" mit dem Konsum von Pornographie ausgleichen sollte. Ganz klar und deutlich: Zum "befreien" wird seit Jahr und Tag die Selbstbefriedigung genutzt. Diese ist ohne Pornos möglich. War sie ...

CONTRA: Es gibt 1000000 Dinge die im Grundgesetz aufgeführt sind, die wichtiger sind als Pornos. Für wen sie das wichtigste sind, der ist als krank zu bezeichnen.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer