openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Petra Kühnast mehr
  • An: Bundestagsabgeordnete
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
  • Gescheitert
  • 2.068 Unterstützende
    2.037 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen.

Petitionen, die unsere Qualitätsanforderungen für Petitionen nicht erfüllen, werden nicht öffentlich gelistet.

Regelstudiengänge der Gesundheitsfachberufe JETZT an die Hochschulen!

-

Liebe Teilnehmer/innen,

vielen Dank für Eure Unterstützung und Eure vielen Kommentare.

Gestern, Freitag den 14.10.16, war der HVG zur Anhörung zur Modellklausel vor dem Gesundheitsausschuss eingeladen. Ergebnis: Die im Bericht enthaltene Handlungsempfehlung des Bundesministeriums für Gesundheit, die Modellregelung und Evaluation in den Berufsgesetzen der Logopäden, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten um einen Zeitraum von zehn Jahren zu verlängern, ist abzulehnen. Die Verlängerung ist auf einen Zeitraum von vier Jahren (2021) zu begrenzen. Mehr dazu unter Top 27 www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/949/to-node.html?cms_topNr=27 (Bericht über die Ergebnisse der Modellvorhaben zur Einführung einer Modellklausel in die Berufsgesetze der Hebammen, Logopäden, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten
Drucksache: 479/16; letzter Zugriff 15.10.2016)

Die Modellstudiengänge der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und der Hebammen müssen in Regelstudiengänge überführt werden.

Begründung:

Angesichts der positiven Evaluationsergebnisse der Modellstudiengänge der Gesundheitsfachberufe ist es völlig unverständlich, dass der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Modellstudiengänge um 10 Jahre verlängern will. Die
ÄrzteZeitung vom 06.10.16 meldet, dass die Regierung ihre Position zur Erprobung der Studiengänge verändert haben soll und diese "nur" um 5 Jahren verlängern werden sollen siehe www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/920652/gesundheitsberufe-regierung-korrigiert-kurs.html?cm_mmc=Newsletter-_-Newsletter-C-_-20161006-_-Berufspolitik

Statt notwendige Reformschritte hin zu einer Überführung der Modell- in Richtung Regelstudiengänge zu ermöglichen, werden den Hochschulen weitere Jahre der Verunsicherung und Entwicklungsstarre aufgezwungen. So wird ein Studium in den Gesundheitsfachberufen an Hochschulen auch weiterhin mit sehr hinderlichen und qualitätsmindernden Einschränkungen durchgeführt werden müssen.

Wie frustrierend für all jene, die sich an Hochschulen, in Verbänden, Arbeitsgemeinschaften, in Kliniken, Reha Zentren, Praxen und nicht zuletzt im Wissenschaftsrat dafür eingesetzt haben, strukturelle Hindernisse zu überwinden und den Weg für eine akademische Ausbildung in Regelstudiengängen in den Gesundheitsfachberufen frei zu machen.

Wir werden weiterhin dafür argumentieren und uns einsetzten, dass die bestehenden Modellstudiengänge zeitnah in Regelstudiengänge überführt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Deutschland droht den Anschluss zum europäischen Ausland zu verlieren

Gemeinsame Pressemitteilung der Hochschule Fresenius und der Hochschule für Gesundheit vom 28. September 2016

www.hs-gesundheit.de/de/standard/startseite/aktuelle-meldungen/news/article/deutschland-droht-den-anschluss-zum-europaeischen-ausland-zu-verlieren-1/

Stellungnahme des HVG e.V. u.a. zum Kabinettsbeschluss „Verlängerung der Modellklausel für berufsqualifizierende Studiengänge für Therapieberufe“

www.hv-gesundheitsfachberufe.de/stellungnahme-des-hvg-e-v-u-a-zum-kabinettsbeschluss-verlaengerung-der-modellklausel-fuer-berufsqualifizierende-studiengaenge-fuer-therapieberufe/ letzter Zugriff 30.09.2016


Stellungnahmen und Pressetexte zum „Bericht über die Ergebnisse der Modellvorhaben zur Einführung einer Modellklausel in die Berufsgesetze der Hebammen, Logopäden, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten“

www.hv-gesundheitsfachberufe.de/stellungnahmen-und-pressetexte-zum-bericht-ueber-die-ergebnisse-der-modellvorhaben-zur-einfuehrung-einer-modellklausel-in-die-berufsgesetze-der-hebammen-logopaeden-physiotherapeuten-und-erg/ letzter Zugriff 30.09.2016

Evaluation der Modellstudiengänge - aus physiopraxis Thieme Verlag
www.thieme.de/de/physiotherapie/Modellstudiengaenge-87712.htm letzter Zugriff 30.09.2016

Weichenstellung - aus physiopraxis 9/2015 Thieme Verlag
www.thieme.de/statics/bilder/thieme/final/de/bilder/tw_physiotherapie/modellstudiengaenge_pp915.pdf S.12-14, letzter Zugriff 30.09.2016

Weiterführung als Modellstudiengänge verhindert bestmögliche Qualität im Studium von Prof. Dr. Anne Friedrichs (Hochschule für Gesundheit Bochum)
www.hs-gesundheit.de/de/zielgruppe/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/article/weiterfuehrung-als-modellstudiengaenge-verhindert-bestmoegliche-qualitaet-im-studium/ letzter Zugriff 30.09.2016

Lobbyismus im Bundestag aus Thieme vom April 2015
www.thieme.de/de/physiotherapie/lobbyismus-bundestag-82644.htm

Politik bremst Akademisierung der Gesundheitsberufe aus m.aerzteblatt.de
m.aerzteblatt.de/news/70248.htm, letzter Zugriff 30.09.2016

Stellungnahme der Hochschule Fresenius zur empfohlenen Verlängerung der Modellklausel in den Therapiestudiengängen
www.hs-fresenius.de/fileadmin/user_upload/PDF/Aktuelles_News/Presse/2016/160823_Verlaengerung_Modellklausel.pdf letzter Zugriff 30.09.2016

Positionspapier Pflege- und Gesundheitswissenschaften
Aufbau berufsbegleitender Studiengänge in den Pflege - und Gesundheitswissenschaften
de.pug-pflege-und-gesundheit.de/fyls/485/download_file_inline letzter Zugriff 30.09.2016

Anmerkung: Gesicht zeigen! Volle Namen und (Email-)Adressen haben mehr Gewicht als anonyme Unterschriften. Ebenso sind Kommentare sehr wertvoll.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 13.09.2016 (aktiv bis 12.12.2016)


Neuigkeiten

Liebe Teilnehmer/innen, nachdem die Modellregelung auf einen Zeitraum von vier Jahren (2021) zu begrenzen ist, braucht diese Petition nicht weiter verfolgt zu werden. Der HVG, viele Verbände, Arbeitsgemeinschaften, Politiker/innen, Einzelpersonen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Akademisierung der Gesundheitsheitsfachberufe ist in der heutigen Zeit ein wichtiger Schritt. Die internationale Anerkennung ist durch die klassische Ausbildung nicht gegeben. Deutschland ist Vorreitern, wie der Schweiz und Kanada weit hinterher. ...

CONTRA: Die bisherige Ausbildungssystem der Gesundheitsfachberufe hat sich bislang sehr bewährt. So sehr, dass die Ausbildung in anderen Ländern als gleichwertig anerkannt wird. Diese ärztlichen Assitstenzberufe brauchen keine Akademisierung. Hier sollte dem ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf